So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an VETDoc.
VETDoc
VETDoc, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 485
Erfahrung:  seit 1983 in eigener Praxis (Pferde, Haustiere, Nutztiere) tätig
31767310
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
VETDoc ist jetzt online.

Guten Abend, mein Kaninchen, gerade mal ein Jahr alt geworden,

Kundenfrage

Guten Abend,
mein Kaninchen, gerade mal ein Jahr alt geworden, hat ein Abszess im Auge. Unser TA meinte esmüsste entfern werden. Gibt es tatsächlich kaine Alternative? Was steht mir bevor, wenn ich das Auge entfernen lasse. Schmerzmittel, Antbiotika, Drainage, Spülungen?
Würde mich sehr über eine Antwort freuen. Danke.
Jesusa Kalinkara-Gomez
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Haustierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

wo genau befindet sich der Abszeß? Was genau ist befallen? Wie sieht das Auge genau aus (Hornhaut noch in Ordnung, oder getrübt, kann es noch sehen, vergrößert oder aus der Augenhöhle herausragend ...)

Für mich wäre hier Ursachenforschung wichtig: Abszesse bei diesen Tieren haben häufig ein Problem bei den Zähnen als Ursache - das muß erstmal erkannt werden. Dazu muß man notfalls in Narkose die Mundhöhle gründlich untersuchen (also auch die hinteren Backenzähne), eine Röntgenaufnahme wäre sehr gut zur Bewertung des Wachstums der Zähne. Sollten tatsächlich Zähne an dem Problem beteiligt sein, wird eine Öffnung des Abszesses nicht ausreichen.

Falls es "nur" ein einfacher Abszeß wäre: Spülungen, Antibiotika, evt. auch eine Drainage. Bei Beteiligung von Zähnen: Korrigieren der Länge, Beschleifen oder sogar Entfernen von Zähnen ...

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
war bereits beim TA. Die Mundhöhle wurde untersucht. Die Zähne sind o.B. Das Auge tritt aus. Vorne ist das Rote ebenfallas nach außen getreten. Wenn man das Fell vorne im Winkel wegzieht, sieht man einen weißen Punkt.
Experte:  Haustierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

vorne im inneren Augenwinkel (zur Nase hin) liegen die Tränen-Nasenkanäle (je einer im linken und einer im rechten Auge. Sollten die vereitert aussehen, kann man sie spülen. Diese Kanäle sind relativ häufig vereitert oder verstopft, und die Spülung wäre eine relativ harmlose Maßnahme (falls das Tier nicht ruhig zu halten ist, in Sedierung - ich würde das sowieso vorziehen).
Sollte sich dabei zeigen, daß der Eiter nicht aus dem Kanal sondern von hinter dem Auge kommt, ist es tatsächlich ein Abszeß hinter dem Auge.

Das hervorgetretene Auge gefällt mir in Ihrer Beschreibung nicht: entweder ist der Augapfel vergrößert (Augeninnendruck zu hoch) oder hinter dem Auge ist etwas, das da nicht hingehört.





Verändert von Haustierärztin am 16.09.2010 um 21:12 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Mich würde interessieren was bei einem erhöhten Augeninnendruck für eine Maßnahme getroffen werden muss. Wenn hinterm Augapfel was ist was nicht hingehört, dann muss das raus. Sind dies beides Indikationen für eine AMputation?
Experte:  VETDoc hat geantwortet vor 7 Jahren.
...also wenn ihr TA einen raumfordernden Prozess hinter dem augapfle vermutet und die symptomatik ( heraustretender augapfel) darauf hinweist, dann sollten sie so schnell wie möglich diesen raumfordernden Prozess lokalisieren, eventuell punktieren, entleeren , spülen ( das geht auch hinter dem Augapfel) dann eine befundabhängige therapie ( inclusive Röntgen, da viele dieser Prozesse irreversible Knochenschäden verursachen) versuchen. eine geld- und schmerzsparende Alternative ist und bleibt bei solchen prozessen die entfernung des Augapfels, die nur wenig das lebensgefühl der patienten beeinträchtigt.