So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16165
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

SG.VETERIN RMEDIZINER! WIR HABEN BEI UNSEREM VIERBEINER(DOBERMANN-LABRADOR)CA

Kundenfrage

SG.VETERINÄRMEDIZINER!

WIR HABEN BEI UNSEREM VIERBEINER(DOBERMANN-LABRADOR)CA 5-6 JAHRE ALT VOR WENIGEN TAGEN EINEN KLEINEN ETWA 1.5-2 CM IM DURCHMESSER HALTENDEN RUNDEN,SCHARF BEGRENZTEN TUMOR VOM VORDERLAUF ZUSAMMEN MIT EINEM KLEINEN TUMOR AM LI AUGE ENTFERNEN LASSEN.

DIESER BESAGTE TUMOR WÄRE PER SE GAR NICHT ENTFERNT WORDEN ,WEIL ER FÜR MICH ALS HUMANMEDIZINER KEINE ANZEICHEN EINES MALGNEN TUMORS GEZEIGT HAT.
IMMER WIEDER HABE ICH DAS KNÖTCHEN KONTROLLIERT UND AUCH VERSUCHT LK ZU FINDEN.IMMER OHNE BEFUND .

UMSO GESCHOCKTER WAR ICH NUN VOM ERGEBNIS DER HISTOLOGIE IN DEM DER TUMOR ALS FIBROSARKOM KLASSIFIZIERT WURDE.

ICH WÜRDE GERNE IHRE MEINUNG ZU DER HISTOLOGIE UND DEM WEITEREN VERLAUF BZW.PROGNOSE WISSEN.
WERDEN IM TIERÄRZTLICHEN BEREICH AUSREICHEND HISTOLOGISCHE UNTERSUCHUNGEN GEMACHT DAS MAN DER DIAGNOSE TRAUEN KANN?

KANN EIN TUMOR SO UNSCHEINBAR SEIN HINSICHTLICH SEINER MALIGNITÄTSKRITERIEN ODER UNTERSCHEIDEN SICH HUMAN UND VETERINÄRMED.KRITERIEN FÜR TUMOEN SO STARK VONEINANDER?

UND NATÜRLICH NICHT ZULETZT WAS KANN MAN BZW MUß MAN NUN THERAPEUTISCH MACHEN (AUßER REGELM.KONTROLLEN )WENN DAS FIBROSARKOM IN TOTO ENTFERNT WURDE.

MIT HERZL.GRÜßEN
DR.STEINHAUSER
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

danke für Ihre Anfrage.

Sie können leider auf die Diagnose vertrauen, da in der Veterinärmedizin fast ebenso häufig wie in der Humanmedizin histologische Untersuchungen gemacht werden. Human und Veterinärmedizin unterscheiden sich hinsichlich der Malignität nicht, d.h. alles was denTumorbereich in der Humanmedizin betifft ist in der Tiermedizin absolut identisch.

Regelmäßige Kontrollen sind selbstverständlich nötig, ansonsten gibt es in den z.B.Unikliniken Tumorbehandlungen mittels Bestrahlungen, Zytostatika etc. Man sollte sich jedoch überlegen was für ein Tier sinnvoll ist ohne es zu quälen.

 

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

 

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne nochmal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin