So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16170
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, meine H ndig war in der Zeit von 17 bis 21 Uhr alleine

Kundenfrage

Hallo, meine Hündig war in der Zeit von 17 bis 21 Uhr alleine zu Hause. In der Zeit hat sie ein Alpenveilchen gegessen (Blätter und Blüte aber nicht die Knolle) und ca. 4-5 Blätter einer Zamioculcas. Dies hat sie auch wieder erbrochen und anschließend Gras gefressen und Wasser getrunken.
Die Mainzer Notgiftzentrale sagte, dass das Alpenveilchen nicht so schlimm sei, da sie die Knolle nicht mitgefressen hat. Zur Zamioculcas sagte sie, dass dies abgeklärt werden sollte, es jedoch auch reichen würde, wenn dies am morgigen Vormittag beim Tierarzt stattfände. Die Tierklinik empfiehlt mir in die Klinik zu kommen und meinen Hund über Nacht dort zu lassen. Jetzt weiss ich nicht was ich wirklich tun soll. Meine Hündin schläft gerade und Atmet wie immer.
Danke J.Hoffmann
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

ich denke wenn sie ihre Hündin bei sich zuHause unter Beobachtung haben müßen sie bei derzeitigen Stand nicht in die Klinik gehen. Sollte sie jedoch Symtome wie erneutes Erbrechen, Schwanken,Mattigkeit ,erhöhte Atemfrequenz etc in den nächsten 24 Std zeigen müßen sie ihre Hündin in die Klinik bringen.

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

 

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne nochmal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin