So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Biron.
Biron
Biron, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung:  Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Biron ist jetzt online.

Hallo! Meine beiden Widder-M dels (Geschwister, nicht kastriert/sterilisiert),

Kundenfrage

Hallo!
Meine beiden Widder-Mädels (Geschwister, nicht kastriert/sterilisiert), sind jetzt 1,4 Jahre alt. Sie leben mit einem kastrierten Zwergkaninchen-Männchen (6Jahre) seit einem JAhr zusammen. Die Vergesellschaftung ging relativ gut, sie hatten viel Spaß zusammen. Nach ca 3 Monaten begannen die ersten sehr aggressiven Kämpfe zwischen den Mädels. Meine TÄ meinte, dass das die Pubertät wäre und dass die beiden (sehr heftig) ihre Rangordnung klären. Nach einem recht harten( immer mal wieder kleinere, aber heftige Kämpfe) Winter sind die drei seit April wieder in ihrem 20qm Außengehege. Und da wurde es zusehend besser. Immer wieder kuscheln die beiden abwechselnd miteinander, mit dem Männchen oder auch zu dritt.
Gestern jedoch fingen ohne Vorwarnung die Kämpfe wieder an, noch schlimmer als je zuvor. Mittlerweile mischt auch das Männchen mit, wenn es ihm zu bunt wird. Die Mädels haebn schon kleinere Ritzwunden, und Fell fliegt ohne Ende. Es ist aber definitiv kein kappeln, sondern richtig aggresiv.
Was soll ich tun?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

In der Kombination kann es leider immer wieder zu Rangkämpfen kommen. Sie müssten einmal testweise die drei trennen und zwei Gruppen machen. Starten sie mit den zwei Weibchen in einem Käfig und den Bock in einem anderen. Geht dies nicht, setzen Sie das Männchen und ein Weibchen zusammen.

Leider ist uns bei diesen harten Kämpfen keine andere Methode bekannt um diese zu unterbinden.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Biron hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,
zwei Häsinnen vertragen sich selten. Wenn Sie einen 2. Rammler (kastriert) bekommen und zwei Pärchen getrennt halten können wäre dads Problem wohl erledigt.
Auch wenn Sie die beiden Häsinnen kastrieren lassen, kann es sein, dass sie sich danach besser vertragen. In jedem Fall schützen Sie sie so vor Scheinträchtigkeit und eventeullen späteren Erkrankungen der Eierstöcke und Gebärmutter, die leider häufig auftreten. Die OP ist bei jungen Tieren gefahrloser als bei alten.
Auf www.kaninchentierarzt.de finden Sie 2 Buchempfehlungen mit vielen Informationen zur Vergesellschaftung und zum Verhalten von Kaninchen.
Viel Erfolg und keine Verletzungen!
Biron, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung: Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
Biron und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.