So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.med.vet R.vo...
Dr.med.vet R.von der Lahr
Dr.med.vet R.von der Lahr, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 210
Erfahrung:  Großtier und Kleintierpraxis seit 1993
47344462
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.med.vet R.von der Lahr ist jetzt online.

Hallo, habe eine Stute die Geb rmutterzysten hat, diese

Kundenfrage

Hallo,

habe eine Stute die Gebärmutterzysten hat, diese hat man schon mehrmals weggemacht aber kommen in der Rosse wieder.

Stute wird tragend - ABER - resorbiert immer zum 39. Tag.

Mein Tierarzt meinte: da entsteht die Verbindung zwischen Frucht und Stute über die Nabelschnur.

Hatten beim letzten Mal Regumate zusätzlich gegeben, man war einen Schritt weiter das man diesmal die Nabelschnur sah - aber kein Herz und war schon am resorbieren.

Was kann man tun ?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend, können Sie mir kurz erläutern, wie die Zysten weggemacht worden sind?
Wie lange wurde Regumate gegeben und wieviel?
MfG
René von der Lahr
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

 

Hallo,

 

die Zysten sind in der Klinik weggemacht wurden, per Op.

 

Regumate ist gegeben wurden bis zum 40.Tag da war der Ultraschall, der dann wieder besagte das die Stute wieder am resorbieren ist.

 

Tierarzt meinte in der kommenden Saison es nochmal zu probieren.

 

Auf Ende diesen Jahres die Zyste ( Blasenmole ) nochmal zu entfernen, dabei auch eine Gewebeprobe der Gebärmutter zu entnehmen.

 

Da er aber schon öfters Gewebeproben bei anderen Stuten entnommen hat, die dann trotz allem tragend geworden sind, obwohl die Diagnose der Gebärmutter eher nicht positiv war - hatten wir es dieses Jahr nicht gemacht.

 

Gruß

 

 

Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo, ich kann ihnen nur meine Erfahrung mitteilen, ich bin eigentlich kein großer Freund von diesen invasiven Eingriffen. Ich empfehle Ihnen einfach eine Gebärmutterspülung mit Pen-Strep machen zu lassen, kurz vor dem Decken, bzw vor der Besamung. Damit habe ich gute Erfolge, auch bei schon älteren Stuten, die wegen Gebärmutterzysten zum Schlachten sollten. Eine Garantie gibt es dafür natürlich nicht, Zysten sind ein schwieriges Thema. Meistens entstehen beim Entfernen dieser Zysten durch den Eingriff selber wieder neue, also was soll das bringen. Wenn die Frucht haften bleiben will, dann sucht sie sich schon eine Stelle wo es paßt und fixiert sich dort. Ich mache übrigens den 1.Ultraschall spätestens mit 16 Tagen, da, falls Zwillinge vorhanden sind, ich noch vor Ihrer Fixierung eingreifen kann und einen weg mache.
2. Kontrolle dann mit 25 Tagen, dann schon Herzschlag zu sehen.
Viel Glück dann für nächstes Jahr
MfG
RvdL