So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Haustierärztin.
Haustierärztin
Haustierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 156
Erfahrung:  mehrjährige Berufserfahrung, eigene Praxis
47960182
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Haustierärztin ist jetzt online.

Hallo, brauche dringend Hilfe. Ich habe ein Australien Cattle

Kundenfrage

Hallo,
brauche dringend Hilfe. Ich habe ein Australien Cattle Dog, er ist 1 Jahr alt ist bei meinem Mann und meiner jetzt 6 Jährigen Tochter aufgewachsen. Seid ca. 4 Wochen beißt er fremende Menschen ins Bein und einmal sogar in die Hand. Und seid 2 Tagen jetzt auch noch Fahrradfahrer. Was sol ich machen? Bin total Hilflos!
liebe Grüße Jessica
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Haustierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

dieser Hund ist definitiv nicht ausgelastet und "sucht" sich jetzt eine Arbeit. Um es mal so plump zu formulieren. Außerdem fehlt ihm die Führung bzw. Sie sind bisher vermutlich nicht konsequent genug gewesen (ich meine nicht Härte, das wäre falsch).

Es handelt sich um einen Hütehund, der mühelos große Herden bearbeiten kann - bitte sehen Sie dazu die Seiten des Vereins für australian cattle dog an. Es ist ein Rindertreibhund, der über das entsprechende Selbstbewußtsein verfügt ... und damit kein leicht lenkbarer Hund für deutsche Verhältnisse sein dürfte.
Sie benötigen einen erfahrenen und fairen Trainer, um mit diesem Hund zu arbeiten. Keinesfalls eine Hundeschule, die sich erstmal 3 Jahre Zeit nimmt ....
Suchen Sie Tierärzte mit Schwerpunkt Verhalten (die Seiten der zuständigen Landestierärztekammer helfen) und entsprechend orientierte Hundeschulen oder lassen Sie sich eine von einer verhaltensorientierten Tierarztpraxis in Ihrer Region empfehlen - die Kollegen kennen ihre Pappenheimer.

Freunde aus Grundstück zu holen, um dem Hund zu zeigen, daß Fremde harmlos sind geht garantiert an der Sache vorbei. Fremde, die er irgendwann zwickt und die ihm danach aus dem Weg gehen, würden ihn in seinem Verhalten nur bestärken. Er setzt sich durch und wird in seinen Methoden eher rabiater und ungeduldiger werden.

Verändert von Haustierärztin am 03.09.2010 um 23:18 Uhr EST