So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Haustierärztin.
Haustierärztin
Haustierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 156
Erfahrung:  mehrjährige Berufserfahrung, eigene Praxis
47960182
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Haustierärztin ist jetzt online.

bei uns am fenster hat heute ein junger vogel f rmlich angeklopft

Kundenfrage

bei uns am fenster hat heute ein junger vogel förmlich angeklopft und schrecklich gepiept. er wollte unbedingt rein. er hat grau weiße federn und ist noch richtig flaumig, kannn aber schon einwandfei fliegen. Sein Schnabel ist richtig rot. Wir haben das fenster geöffnet und er ist nicht erschrocken, sondern sofort reingehopst und hat sich breit gemacht in unserem Freilauf für den hasen. Dann haben wir ihn eingefangen, viel angst hatte er nicht. Wir haben ihn dann in einen Käfig gesetzt und sittichfutter gegeben. Er hat sofort geschlafen, dann gefressen und jetzt schläft er wieder. Angst scheint er keine zu haben. Was kann das für ein vogel sein und soll ich ihn weiter so aufziehen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Haustierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

ich kann aus der Ferne die Art nicht bestimmen - es könnte sich z.B. um einen teureren Sittich handeln. Zu Ihrer Sicherheit sollten Sie den "Fund" melden, die Polizei bzw. das Fundbüro wird den Fall dokumentieren und man kann Ihnen dann nichts vorwerfen.
Ein Anruf dort sollte für's erste reichen; wenn er beringt ist, sollten Sie die Einprägung ablesen (lassen), das kann zumindest zum Züchter führen (dem Verhalten nach ist er ja bei Menschen aufgewachsen). Möglicherweise hat auch schon jemand den Verlust gemeldet.

Wenn es so einfach nicht ist: Zunächst einmal müßte man die Art bestimmen - dazu benötigen Sie einen Experten für Vögel. Damit wäre geklärt, wie er gepflegt werden muß, bis er evt. wieder zurückgegeben wird. (Sittichfutter ist ein guter Anfang)
Diese Spezialisten finden Sie über die Seiten der für Sie zuständigen Landestierärztekammer oder google. Evt. kann auch das Veterinäramt ziemlich schnell helfen - dort sind in der Regel die Spezialisten bekannt.

Naja, und wenn sich nach geraumer Zeit niemand gemeldet hat, dem der Vogel gehört, haben Sie einen neuen Mitbewohner :-) ... oder Sie übergeben ihn dem Tierschutz.


Verändert von Haustierärztin am 31.08.2010 um 21:38 Uhr EST