So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Haustierärztin.
Haustierärztin
Haustierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 156
Erfahrung:  mehrjährige Berufserfahrung, eigene Praxis
47960182
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Haustierärztin ist jetzt online.

Meine Katze bricht sehr h ufig Futter;war schon beim Tierarzt.Hat

Kundenfrage

Meine Katze bricht sehr häufig Futter;war schon beim Tierarzt.Hat Ultraschall und eine Blutuntersuchung gemacht;aber nichts gefunden.Er ist 9 1/2 Jahre und ansonsten putzmunter;was kann er nur haben?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Haustierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

wann war die letzte Entwurmung? Manche Katzen erbrechen häufig, wenn sie verwurmt sind. Sogar bei reinen Wohnungskatzen kann das vorkommen (wenn sie sich z.B. immer sehr für die Schuhe der gerade hereingekommenen Menschen interessieren).
Auch reine Wohnungskatzen sollten etwa 1 - 2 x im Jahr entwurmt werden, alternativ kann man eine Kotuntersuchung machen, wenn man nicht immer zur Chemie greifen möchte.

Manche Katzen fressen das Trockenfutter sehr hastig, es kommt dann häufig nur ein wenig angefeuchtet wieder zurück. In diesem Fall würde ich die Fütterung umstellen - Naßfutter und häufige kleinere Portionen.

Chronische Entzündungen der Bauchspeicheldrüse können sehr untypisch verlaufen, aber das wäre im großen Profil (Blutuntersuchung) aufgefallen. Es kommt bei der Bewertung der Blutuntersuchung darauf an, was genau untersucht wurde - möglicherweise fehlen da noch Parameter. Das häufige Erbrechen müßte inzwischen eigentlich auch in der Blutchemie zu Veränderungen geführt haben ...

Verändert von Haustierärztin am 31.08.2010 um 21:01 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin