So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Haustierärztin.
Haustierärztin
Haustierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 156
Erfahrung:  mehrjährige Berufserfahrung, eigene Praxis
47960182
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Haustierärztin ist jetzt online.

Hallo! Ich h tte f r den Bereich Tiermedizin, wohl eher Psychologie

Kundenfrage

Hallo! Ich hätte für den Bereich Tiermedizin, wohl eher "Psychologie" eine Frage... Langsam wird mein Problem zum familieren.
Ich habe 3 Bolonka-Zwetna Hunde, 2 Hündinnen (fast 3, fast 2Jahre) und 1 Rüden von 9 Monaten. Das Problem, sie machen immer noch rein. Mittlerweile verdächtige ich alle drei. Die Hunde stehen nicht ständig unter Kontrolle. Wenn z.Bsp. tagsüber mein Enkel da ist (16 Monate) müssen sie im Flur bleiben. Dort haben sie ihre Körbchen, fester Standplatz, Fressen und Saufen. Im Sommer ist die Haustür sogar offen, aber die Hunde machen einfach in den Flur. Wir haben geregelte Spaziergehzeiten 7.30 , 14 und 19.30 Uhr. Wir sind dann auch immer 45 Minuten unterwegs. Im Hof haben sie auch die Möglichkeit sich zu lösen.
Nachts ist es ein Dauerzustand... Mittlerweile bin ich mit meiner Weisheit am Ende.

Wir haben zusätzlich zu den dreien noch einen Dalmatiner (4 Jahre). Er ist absolut stubenrein. Deswegen frage ich mich, was bei den dreien falsch gelaufen ist...

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen...
(Vielleicht braucht mein Mann dann die Scheidung nicht einzureichen ;o) )
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Haustierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

das ist eine harte Nuß. Sie sollten einen Verhaltensspezialisten hinzuziehen.
Zu Beginn schreiben Sie sich vielleicht auf, wann das Problem anfing - vielleicht kann man einen Auslöser ausfindig machen. Außerdem ist zu klären, ob es wirklich Unsauberkeit ist oder einfach nur Markierverhalten, damit kann man dann vielleicht eine Lösung erarbeiten.
Ich denke aber, daß ein Rudel von 4 einfach zu schlecht kontrollierbar ist, und daß Sie sich von mindestens einem Tier trennen müssen - evt. ist das der Auslöser.
Das Problem wäre mit einer Zwingerhaltung sofort gelöst ... vermutlich nicht in Ihrem Sinne, aber die Ausscheidungen liegen dann immerhin nicht in Ihrem Haus. Ich habe schon sehr schöne Gartenzwingeranlagen gesehen, das muß nicht wirklich schlimm für die Tiere sein.

Verändert von Haustierärztin am 31.08.2010 um 00:35 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich möchte mich erstmal für die Beantwortung bedanken, kann aber leider nicht mit Ihnen darüber übereinstimmen.

Einen Dalmatiner kann man nicht in den Zwinger umsiedeln, unserer würde dort jämmerlich eingehen, schon allein den jetzigen Temperaturen ist er nicht gewachsen (haartechnisch).. Seelisch würde er sofort verkümmern. Und zu den Bolonkas, es sind glaube ich einfach kleine unsaubere "Bertzen".

Für die weiter Beratung... Wir haben jetzt für sie auf dem Flur einen abgetrennten Raum erstellt, darin stehen ihre Betten, viele Decken, ein Saufnapf und ein Napf mit Trockenfutter. Die Größe des "Hauszwingers" ist ungefährt 1,50x1,00 m. Und ich kann Ihnen versichern, Konsequenz ist alles... Jede Nacht dürfen die kleinen Hunde dort einziehen und siehe da - sie sind plötzlich "stubenrein".... Abends ab 9.30 Uhr bis früh ca 5.30 Uhr... da wird nicht reingemacht und alle sind happy!!!
Deshalb, das nächste Mal erst verschiedene Möglichkeiten zum Austesten anbieten. Unsere Bolonka "Bunnys" würden eine Trennung von uns nur sehr schmerzlich über-
stehen...

Ich hoffen, Sie haben dann auch Verständnis dafür, das ihre Antwort wenig hilfreich war.
Verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin