So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Haustierärztin.
Haustierärztin
Haustierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 156
Erfahrung:  mehrjährige Berufserfahrung, eigene Praxis
47960182
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Haustierärztin ist jetzt online.

Hallo Frau/Herr Doktor, ich h tte da mal eine Frage. Wir

Kundenfrage

Hallo Frau/Herr Doktor,

ich hätte da mal eine Frage.

Wir haben 4 Katzen, die haben sich immer sehr gut verstanden. Jetzt sind wir umgezogen von einer Wohnung in ein Haus. Seitdem spinnt der Türkische-Angora. Er ein Irrer rennt er den anderen Katzen hinterher und will sie verrupfen. Auch wenn man ihn streichelt, dann hält er ein weilchen hin und schnurrt, auf einen Schlag beißt er dann ohne Vorwarnung zu und lässt nicht mehr los. Wir mußten öfters dadurch ärztlich behandelt werden. Wir haben ihn dann mit 1 Jahr kastrieren lassen, weil wir dachten, er würde ruhiger und zahmer werden, das war vor einem Jahr. Aber er hat sich nicht geändert. Die Tierärztin sagte zu mir, man soll ihn von den anderen Katzen trennen und ihn beim Füttern und wenn man die Katzentoilette putzt nicht beachten. Wir haben auch das eine lange Zeit gemacht, half auch nichts. Er will schmußen und hüpft dann an einem hoch. Sonst ist er ein verschmußter Kerl, aber wie bringe ich den mit den anderen Katzen wieder zusammen. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Einschläfern lassen wollen wir nicht, da haben wir ihn viel zu lieb und er ist doch erst 2 Jahre alt und wunderschön. Ihn weitergeben an eine andere Person geht auch nicht. Meine Tochter hat ihn mal an eine Freundin probehalber gegeben, weil ihre Katze altersbedingt verstorben ist. Aber die hat er auch gebissen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir das Auskunft geben können.

Vielen Dank XXXXX XXXXX

Liebe Grüße
Angela von Steht
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Haustierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

sie sollten in Ihrer Region einen verhaltenskundlich spezialisierten Tierarzt aufsuchen, idealerweise einen Spezialisten für Katzenverhalten.
Es muß zunächst mal abgeklärt werden, daß wirklich keine Krankheit schuld an diesem Verhalten ist. Dann ist in einem Gespräch am besten in der Wohnung oder anhand eines detaillierten Planes das Verhalten möglichst genau zu beschreiben.
Der Spezialist kann ihnen sein Verhalten nicht nur erklären, er kann auch Lösungswege aufzeigen, wenn es sie denn gibt. Bis dahin empehle ich Ihnen von Tierärztin S. Schroll das Buch "aller guten Katzen sind ...". Sie beschreibt darin Grundregeln für Mehrkatzenhaushalte, die Ihnen möglicherweise schon ein wenig helfen. Mein persönlicher Eindruck aus Ihrer Beschreibung ist aber, daß Sie einen Verhaltens-Spezialisten hinzuziehen sollten. Falls Sie nicht fündig werden, kann ich Ihnen die Internetseiten der zuständigen Landestierärztekammer empfehlen, bei der die Kollegen ihre Spezialgebiete angegeben haben.