So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo, habe drei Katzen eine davon hatte vor eine Woche verdacht

Kundenfrage

Hallo,
habe drei Katzen eine davon hatte vor eine Woche verdacht auf katzenschnupfen, jetzt haben die andern beide das auch im moment fahre ich jeden Tag zum Tierarzt sie bekomm antibiotika schmerzmittel und ein serum ist das normal das man jeden Tag spritzen muß? alter der katzen2 Jahr un 13 wochen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

sind Ihre Katzen gegen Katzenschnupfen (RCP) geimpft? In diesem Fall können Sie zwar einen Katzenschnupfen bekommen, jedoch nicht die aggressivsten Varianten. Ist ein bißchen vergleichbar mit der Grippe bei Menschen, gegen die Sie sich impfen lassen können. Einen grippalen Infekt können Sie trotzdem bekommen.

Bei geimpften Katzen reicht normalerweise eine Antibiotikatherapie, welche auch zu Hause fortgeführt werden kann. Sollten die Katzen nicht geimpft sein ist eine unterstüztende Behandlung mit Feliserin (Panleukopenie und Katzenschnupfenserum) sinnvoll um eine schlimme Katzenschnupfeninfektion zu verhindern. Mit dem Antibiotikum können Sie nur die am Katzenschnupfenkomplex beteiligten Bakterien bekämpfen, gegen die beteiligten Viren hilft es nicht, daher die unterstützende Therapie mit Feliserin. Feliserin muss bis zur Besserung der Symptome täglich gespritzt werden.

Sie sollten Ihre Katzen auf jeden Fall nach der Infektion impfen lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo

 

das ist ja das was mein Tierarzt alles schon gemacht hat aber was ich wissen wollte wie lange das dauert und wie lange AB gegeben wird weil die mandel sind sehr angeschwollen und werden nicht kleiner weiß mir keinen rat mehr

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

hat Ihr Tierarzt vor der Antibiotikatherapie eine Keimbestimmung und einen Resistenztest machen lassen? Häufig wirkt das gewählte Antibiotikum zwar gegen die Begleitkeime,der Hauptkeim jedoch ist resistent. Wenn die Symptome nach einigen Tagen Antibiose nicht besser werden, sollte die Therapie noch einmal überdacht werden. Da am Katzenschnupfenkomplex auch Viren beteiligt sind, kann die Erkrankung trotz Antibiose sehr langwierig sein. Nach einer Woche sollte jedoch trotzdem eine deutliche Besserung vorliegen.

Da das Tier bereits ein Antibiotikum erhält, ist die Keimflora verflälscht und eine Keimbestimmung deutlich ungenauer. Ich würde trotzdem in Erwägung ziehen eine Probe ins Labor einzuschicken um das richtige Antibiotikum wählen zu können. Eventuell sollte nach der Probenentnahme direkt das Antibiotikum gewechselt werden.

Eine Katzenschnupfeninfektion kann sich schon mal 3 Wochen hinziehen.

Alles Gute für Ihre Katzen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin