So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

hallo meine tochter (8) hat ein kaninchen .... am freitag

Kundenfrage

hallo
meine tochter (8) hat ein kaninchen .... am freitag wurde festgestellt das es ein abzess am unterkiefer hat.
ich habe natürlich seit freitag im internet viel darüber gelesen und dort heisst es, es sei besser das abzess komplett zu entfernen als nur zu spalten.
mein tierarzt empfielt die spaltung oder einschläferung .... zweites käme aber nur bei mir in frage wenn es sinnvoller fürs tier wäre.
ich weiss im moment nicht was richtig und falsch ist über eine antwort wäre ich sehr dankbar
mfg
eine schnelle antwort wäre schön ich weiss nicht wie schnell dies behandelt werden muss
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

ist ein Röntgenbild vom Kiefer Ihres Kaninchens gemacht worden und sind die Zähne richtig untersucht worden? Bei Kaninchen muss man immer aufpassen, dass es ein normaler Abszess und nicht ein Kieferabszess aufgrund eines entzündeten Zahns ist. In letzerem Fall sollte am besten der Zahn gezogen und der Abszess gespalten werden.

Eine vollständige Entfernung des Abszesses ist am Unterkiefer meist schwierig, zumal häufig eine Verbindung zur Mundhöhle besteht. Abszesse am Unterkiefer werden üblicherweise gespalten und anschließend möglichst mehrmals täglich gespült. Zusätzlich sollte das Tier ein Antibiotikum und möglichst noch ein Mittel zur Unterstützung der Darmflora bekommen.

Das Einschläfern des Tieres ist meiner Meinung nach noch nicht gerechtfertigt, da Kieferabszesse durchaus heilbar sind und demzufolge keine Indikation besteht.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
erst einmal vielen dank für die antwort.
nein es wurde noch kein röntgenbild gemacht.
der tierarzt hat nur mit einer kanüle reingestochen, jedoch kam kein eiter sondern blut.
im mundraum hat er wohl eiter gesehen.
wie sollte ich denn jetzt am besten vorgehen?
das kaninchen ist 5 jahre alt und momentan auch noch total fit ...also man merkt noch keine verschlechterung des allgemeinzustandes. (es ist aber schon eine fehlstellung der zähne zu sehen)
es frisst und trinkt und hüpft auch vergnügt durch die gegend.
wie schnell muss ich handeln????
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

wenn Ihr Tierarzt im Mundraum Eiter gesehen hat ist mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ein Zahn beteiligt. Mit einer bloßen Spaltung des Abszesses von außen bekommen Sie das Problem dann meist nicht in den Griff bzw.es kommt immer wieder. Ein ziehen des Zahnes ist daher meist sinnvoller. Hierbei muss man jedoch beachten, dass Kaninchenzähne zeitlebens wachsen und der entsprechende Zahn im Oberkiefer keinen Gegenbiss mehr hat - dies kann dazu führen, dass dieser übermäßig lang wird und dann regelmäßig gekürzt werden muss.

Bestehen Sie auf jeden Fall auf ein Röntgenbild. Evtl. sollten Sie einen auf Kleintiere spezialisierten Tierarzt bzw. eine Kleintierklinik aufsuchen.

Ich würde Ihnen schon raten schnell zu handeln, da das Allgemeinbefinden des Tieres noch nicht beeinträchtigt ist. Ist dies erst einmal der Fall ist das Narkoserisiko deutlich höher.