So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo aus K ln unsere franz sische Bulldogge ist jetzt 8 Monate

Kundenfrage

Hallo aus Köln unsere französische Bulldogge ist jetzt 8 Monate jung Ihre Eltern hatten beide stehende Ohren bei unserer kleinen Maus hängen die Ohren in einer wagerechten Stellung manchmal stellt sie die Ohren auch auf was kann man machen das sich die Ohren stellen
Vielen Dank XXXXX XXXXX Tat
MfG
Ina Kalscheuer
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

im Grunde handelt es sich bei den Hängeohren um ein rein kosmetisches Problem. Man kann dies operativ beheben, allerdings wäre das eine Schönheitsoperation, von der der Hund rein gar nichts hat. Französische Bulldoggen haben zwar vom Rassestandard her Stehohren, es gibt aber auch etliche mit Hängeohren oder auch nur einem Hängeohr. Wenn Sie mit dem Hund züchten wollen bringt Ihnen in Bezug auf die Zuchttautlichkeit auch eine OP nichts, da dies auffallen dürfte.

Sie können es mit der Eingabe von Glucosaminoglykanen (z.B. enthalten in Taxofit Gelenke plus aus der Drogerie) versuchen. Auch ein Zinkmangel soll angeblich dazu beitragen, dass sich die Ohren nicht aufstellen, ich weiß jedoch nicht, ob dies wissenschaftlich belegt ist. Bei manchen französischen Bulldoggen stellen sich die Ohren auch mit einem Jahr noch auf. Falls es Hängeohren bleiben ist dies doch eigentlich auch ganz charmant, oder? An dem Hund ändert es schließlich nichts.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin