So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

guten tag,mein hund 1 Jahr alter Mischling( dackelgr sse vielleicht

Kundenfrage

guten tag,mein hund 1 Jahr alter Mischling( dackelgrösse vielleicht etwas grösser).Wir haben ihn vor drei wochen aus dem Tierheim geholt.Seitdem haben wir das Problem dass er kein Trockenfutter wirklich an nimmt.Seit 2 Tagen hat er breiigen bis flüssig/schleimigen Durchfall..Banane und Reis mag er nicht..Wir haben noch zwei Katzen..ab und zu isst er das Trockenfutter von den beiden Katzen..liegt es vielleicht daran?Woran könnte es sonst liegen?haben Sie einen Tipp was wir dem Hund geben können??danke ;-)
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

generell gilt, dass viele Hunde es absolut nicht vertragen, wenn das Futter stark variiert, das gilt natürlich auch dafür, dass der Hund Katzenfutter frisst. Im Allgemeinen schadet Katzenfutter Hunden aber nicht. Andersherum ist dies eher problematisch, da Katzen bestimmte Aminosäuren benötigen, welche im Hundefutter nicht enthalten sind.

Reis alleine mögen viele Hunde nicht. Füttern Sie ihm folgende Diät: 1/3 Reis, 1/3 Geflügel, 1/3 Hüttenkäse (ohne Gewürze). Füttern Sie dies so lange, bis der Kot wieder eine nomale Beschaffenheit hat, anschließend können Sie wieder langsam auf das normale Futter umstellen.

Generell sollten Sie Ihr Fütterungsregime überdenken. Füttern Sie den Hund zu festgelegten Zeiten und lassen Sie den Napf maximal 10 Minuten stehen. Alles was er nicht gefressen hat nehmen Sie ihm wieder weg und bieten es auch nicht vor der nächsten Fütterungszeit wieder an. Dies kann dazu führen, dass er einige Tage sehr wenig frisst. Viele Hunde neigen dazu nur auf etwas besseres zu warten, wenn ihnen häufiger Futter angeboten wird oder dieses stehen gelassen wird.

Alles Gute für Ihren Hund.
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
danke,
und wie sieht es denn mit nassfutter und trockenfutter aus?beides geben oder nur das eine? können sie das was empfehlen?wie oft sollte ein Hund am Tag essen?kann das so schlecht abschätzen...;-/
aber die Tipps sind gut versuche das mal aus..hoffentlich klappt das...
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo noch einmal,

es reichen zwei Fütterungen täglich, viele schwören auch auf eine nur einmalige Fütterung täglich. Sie sollten generell vermeiden den Hund vor Aktivitätsphasen zu füttern, ich füttere meinen Hund beispielsweise immer abends vor dem Schlafengehen. Sie können den Hund aber auch nach seiner Hauptaktivitätsphase füttern.

Ich bevorzuge die reine Fütterung von Trockenfutter. Das Futter von Aldi ist beispielsweise gar nicht schlecht. Heutzutage können Sie sich die ganz teuren Futtermittel wie Royal Canin, etc sparen, es gibt auch genügend gute und günstige Futtermittel. Achten Sie darauf,dass keine Farb- und Konservierungsstoffe enthalten sind.

Nassfutter enthält häufig Zuckerstoffe und zudem haben die Hunde nichts zu kauen - beides begünstigt Zahnstein und andere Zahnprobleme.

Vermeiden Sie Futterumstellungen oder das Untermischen anderer Nahrungsmittel.

Alles Gute und viel Erfolg

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin