So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo Hab ein problem mit meiner 13 j hrigen Katze.Sie kotzt

Kundenfrage

Hallo
Hab ein problem mit meiner 13 jährigen Katze.Sie kotzt jeden Tag ihr Futter wieder aus und das wird immer schlimmer.Sie hat ihr Katzengras was sie auch frisst um dann den haarballen auszuwürgen aber beim futter ist es richtig schlimm geworden.Ich war schon 3 mal bei 3 verschiedenen Tierärzten die ihr dann nur eine spritze gaben.Da meine kleine ein wildes raubtier beim TA wird geht eine untersuchung auch nicht wirklich .Weiss langsam nicht mehr weiter.Ob sie einen tip für mich haben!?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

hat Ihre Katze abgesehen vom Erbrechen noch andere Symptome? Wie sieht der Kot aus?

Ich würde IHnen dringend empfehlen bei der Katze ein Blutbild und eine Kontrolle der Leber- und Nierenwerte machen zu lassen. Ich würde die Katze auch in Hinblick auf eine Bauchspeicheldrüsenerkrankung untersuchen, da diese häufig zu Erbrechen nach der Futteraufnahme führen.

Auch Futtermittelunverträglichkeiten oder Magen- bzw. Darmgeschwüre können dieses Symptom auslösen. Auch eine Schilddrüsenüberfunktion oder ein Wurmbefall (sicherheitshalber mal eine Wurmkur machen) können hierzu führen.

Ich denke, dass eine Blutuntersuchung schon etwas mehr Licht ins Dunkel bringen wird. Sie können sich vor dem Tierarztbesuch bei Ihrem Tierarzt Beruhigungstabletten (Sedalin, Vetranquil) abholen, damit der Tierarztbesuch entspannter abläuft.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin