So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Haustierärztin.
Haustierärztin
Haustierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 156
Erfahrung:  mehrjährige Berufserfahrung, eigene Praxis
47960182
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Haustierärztin ist jetzt online.

Hallo, habe heute morgen im Kot meines Hunden wei e Larven

Kundenfrage

Hallo, habe heute morgen im Kot meines Hunden weiße Larven entdeckt ist das der Hundebandwurm? Frage: was kann ich dem Hund geben und könnte ich mich auch schon angesteckt haben er lebt mit in der Wohnung. Er ist ein Neufundländer
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Haustierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

wenn die Larven eher reiskornartig aussehen, sind es Bandwurmglieder. Es gibt allerdings unterschiedliche Bandwürmer - muß also nicht unbedingt der Hundebandwurm sein. Tatsächlich kommt der nicht sooo häufig vor - aber in Anbetracht seiner Gefährlichkeit würde ich doch lieber regelmäßig entwurmen.
Ob Sie sich angesteckt haben, kann ich beim besten Willen so nicht beurteilen. Wir haben ca 11 Fälle in Deutschland pro Jahr, die fast alle in Bayern und Baden-Württemberg geschehen. In einer Untersuchung kommen etwa 60 Personen dazu, die Antikörper im Blut haben - also die Infektion mit ihrem eigenen Immunsystem erledigt haben. Die entsprechenden Texte können Sie durch Google finden. Die höchste Gefährdung haben Landwirte (Ackerbau) und Hundebesitzer ...
Es gibt mehrere Wurmmittel, die auch gegen Bandwürmer wirksam sind - die bekommen Sie bei Ihrem Tierarzt. Human-Apotheken dürfen apothekenpflichtige Tierarzneimittel auch verkaufen - da ich nicht beurteilen kann, wie gut Sie in Ihrer Region dort beraten werden, würde ich den Gang zum Tierarzt empfehlen.
Achten Sie auf ausreichende gewichtsbezogene Dosierung.

Verändert von Haustierärztin am 16.08.2010 um 10:37 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin