So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Bei unserem Wellensittich (5 Jahre) stellen wir in letzter

Kundenfrage

Bei unserem Wellensittich (5 Jahre) stellen wir in letzter Zeit vermehrte Müdigkeit, manchmal wässrigen Stuhl fest. Er ist auch stiller als sonst. Er hat jedoch auch wieder Phasen, in denen er lauthals schreit (aber deutlich weniger als früher). Wir machen uns große sSorgen, weil er erst vor einer Woche von der Tierärztin Kraftfutter und 2Tage Antibiotikum bekommen hat. Er frisst Kolbenhirse und ein bisschen Trill. Wenn wir ihn anspreXXXXX, XXXXXn pfeift er zwar zurück- aber schwächer als sonst. Er fliegt kurz, wenn man ihn aus dem Käfig lässt- fliegt jedoch nach kurzer Zeit in den Käfig zurück oder bleibt ruhig auf meiner Schulter. Was kann er haben? LG Gabi
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

eine Ferndiagnose ist in diesem Fall natürlich sehr schwierig. Was hat Ihr Tierarzt für eine Diagnose gestellt - sie haben geschrieben, dass er ein Antibiotikum bekommen hat.

Zwei Tage Antibiotikum erscheinen mir sehr wenig, gerade bei Vögeln bleibe ich mit einer Antibiose nie unter einer Woche, oder verabreiche ein Depotpräparat, welches nur alle paar Tage verabreicht werden muss.

Die Mattigkeit Ihres Vogels kann für vieles sprechen, beobachten Sie genau, wie der Kot aussieht, ob der Vogel sich übermäßig aufplustert, oder schwerer atmet als normal.

Sollte eine Atemwegssymptomatik vorliegen würde ich Ihnen empfehlen einen Kropfabstrich machen zu lassen um evtl. Keime oder Pilze differenzieren zu können.
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
Danke für Ihr Schreiben. Eine richtige Diagnose konnte die Tierärztin nicht stellen, sie verabreichte dem Wellensittich Antibiotikum, das wir ihm zuhause am nächsten Tag nocheinmal gegeben haben und die "Therapie" abbgeborchen haben, da der Vogel sich rasch erholte und ganz aktiv war. Dazu gab es viel Kraftfutter. Für ungefähr 1 Woche war der Welli wieder ganz der Alte. Seine beschriebene Mattigkeit kommt am Tag wellenförmig, d.h., er wirkt oft völlig normal und kräftig, wird plötzlich stiller, "spricht" nicht und lässt wassrigen Stuhl mit teilweise deckweißfarbigem Material dazwischen. Nach einiger Zeit ist er wieder wie ausgewechselt, Stuhl normalisiert sich, sieht aus wie sonst. Solen wir eine Stuhlprobe bei der Tierärztin abgeben oder wird dies bei Vögeln nicht gemacht?
MfG
Paquor
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo noch einmal,

ich fürchte, Sie haben Ihre Frage soeben selber beantwortet. Wenn es dem Vogel nach der Antibiose besser ging, hat diese vermutlich angeschlagen. Mit 2 Tagen Therapie können Sie aber nie alle Keime abtöten und die verbliebenen kommen dann häufig doppelt so stark zurück. Sie sollten also unbedingt noch einmal Ihre Tierärztin aufsuchen und die Antibiose fortführen (mindestens 5 - 7 Tage) und noch einige Tage NACH Abklingen der Symptome.

Eine Kotprobe kann man auch bei Vögeln untersuchen, meistens in Hinblick auf Parasiten.

Häufig leiden Wellensittiche auch unter einer Nierenschwäche, um dies vorzubeugen oder zu behandeln können Sie Ihrem Vogel natriumarmes Wasser (Mineralwasser ohne Kohlensäure) anstelle des normalen Leitungswassers geben.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin