So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Haustierärztin.
Haustierärztin
Haustierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 156
Erfahrung:  mehrjährige Berufserfahrung, eigene Praxis
47960182
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Haustierärztin ist jetzt online.

Hallo, beim Spazierengehen heute morgen konnte meine 5 j hrige

Kundenfrage

Hallo, beim Spazierengehen heute morgen konnte meine 5 jährige Golden Retriever Hündin
plötzlich nicht mehr laufen. Sie legte sich auf den Boden, wurde steif, versuchte auf-
zustehen, fiel dann aber um auf die Seite und dann auf den Rücken. Hatte den Eindruck, als hätte sie einen Krampf und das nur eine Seite betroffen war. Nach ein paar Minuten ging es dann wieder. Sie war danach verstört und lief auf direkten Weg nach Hause.
Jetzt läuft sie normal und hat auch gefressen. Vor ein paar Wochen hatte sie schon einmal
abends einen Krampf und hatte Probleme aufzustehen, das war aber relativ schnell vorbei, so daß ich mir keine weiteren Gedanken gemacht habe. Da wir heute mit ihr in den Wanderurlaub fahren, bin ich jetzt in Sorge. Kann es ein eptileptischer Anfall gewesen sein.
Sie hatte aber keinen Schaum vor dem Mund, und auch den Kopf oben?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Haustierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

Es ist nicht einfach: Epilepsie ist nicht völlig auszuschließen - je nachdem welche Bereiche des Gehirns betroffen sind, können die Anfälle unterschiedlich ausfallen.
Diese Problematik ist nicht ganz einfach aufzuklären. Häufig werden vor allem andere Erkrankungen ausgeschlossen. Mir fallen allerdings schon noch Möglichkeiten ein, die zu Ihrer Geschichte passen könnten.
Sie sollten eine neurologisch versierte Fachpraxis oder Klinik konsultieren.
Ich denke (mal ganz vorsichtig), daß Sie das nach Ihrem Urlaub in Ihrer Gegend tun können.
Falls der Hund nicht mehr aus einem Anfall herauskommt oder in kurzen Abständen sozusagen von einem Anfall in den nächsten fällt, wäre das ein Notfall, den Sie bitte sofort einem Tierarzt vorstellen sollten.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin