So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Mein Hund, ein JackRussel R de ist seit 4 Tagen mit starken

Kundenfrage

Mein Hund, ein JackRussel Rüde ist seit 4 Tagen mit starken Hüftgelenk o. Wirbelsäulenproblem geplagt.
Er hat grosse Schmerzen. Ich war Dienstag mit ihm in der TierKlinik Kornberg in Trier-Feyen, wo Frau Dr Kornberg den Hund untersucht hat ( Blut = normal, Urin = normal, aber etwas rote Blutkörperchen sind vorhanden), RöntgenAufnahme der Wirbelsäule = Ok, nur ein unklare Anomalie am letzten Wirbel. - Hund frisst, uriniert und hat auch Stuhlgang.
Er kann nicht laufen und kippt jetzt beim urinieren fast um.
Medikamente: 1/2 Antibiotikum 2x täglich und eine 1/2 Schmerztablette 1x tàglich.
Weil er aber heute abend solche Schmerzen hatte, hab ich nochmals eine 1/2 Tablette eingegeben. Jetzt ist er ruhig . Morgenfrüh will unbedingt wieder mit ihm in die Klinik. Sein Zustand beurhuhigt mich sehr !
Können Sie mir einen Rat geben, bitte !
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

ist bei dem Hund eine neurologische Untersuchung gemacht worden? Im Falle von z.B. Bandscheibenvorfällen (die man auf dem Röntgenbild normalerweise nicht sieht) kommt es zu neurologischen Ausfällen auf der Hinterhand. Wenn man beispielsweise die Hinterpfoten überknickt, also die Pfotenoberseite nach unten dreht (etwas schwierig zu erklären) muss der Hund diese abnorme Stellung sofort korrigieren, tut er dies etwas verzögert oder gar nicht, liegt ein neurologisches Problem vor.

Mit einer Triggerpunktsuntersuchung (es werden bestimmte Schmerzpunkte auf der Wirbelsäule und Hüfte gedrückt) kann der Tierarzt normalerweise feststellen, ob der Hund in diesen Bereichen schmerzhaft ist. Eventuell wäre in Ihrem Fall eine Röntgenaufnahme der Hüfte sinnvoll.

Sie sollten, wie schon geplant, noch einmal die Klinik aufsuchen. Fragen Sie die Kollegen nach neurologischen Symptomen. Sollten sich die Beschwerden nicht bessern wäre eine Untersuchung im CT sinnvoll.

Alles Gute für Ihren Hund
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich bin sehr zufrieden mit Ihrem Befund und bedanke XXXXX XXXXX herzlich für Ihre Mühe.
Jacky sagt: Wau,wau,wau !!!!!!!!!!!!!!!
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Freut ich Ihnen geholfen zu haben, alles Gute für Ihren Jacky. Vielleicht können Sie mir mailen, wenn Sie neue Ergebnisse haben - würde mich interessieren.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Jacky wurde mit einem krirtischen Bandscheidenvorfall erfolgreich operiert (14.8.2010) in der Tierklinik / Kornberg > Trier-Feyen.
Folgende ärtzliche Aktionen wurden unternommen:
- Röntgen der Wirbelsäule.
- Ultraschal
- CT
- schirurgischer Eingriff
-Jacky bleibt in Untersuchung ( 2 Tage )
-ärtzlicher Bericht :
- Jacky hat leider Lähmung der hinteren Läufe (L+R)
- heute 17.8.2010 > Jacky läuft wieder !!!! - Alles ist wieder auf dem Wege der Genesung.
Es braucht jedoch noch einige Zeite.
Nochmals vielen Dank für Ihren Rat. Sie hatten absolut recht.



Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

vielen Dank, XXXXX XXXXX mich über den Verlauf informiert haben. Es freut mich sehr, dass es Jacky schon wieder etwas besser geht.

Ich wünsche Ihnen und Jacky noch viel Freude!