So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

guten tag, meine h ndin hat seit 3 tagen an der oberseite der

Kundenfrage

guten tag, meine hündin hat seit 3 tagen an der oberseite der rute keine haare meh. die stelle näßt und sie leckt städig daran rum.wollte diese stelle desinfizieren aber da sie n

scheinend schmerzen läßt sie keinen ran ( knurrt und beißt zu, was sie nie getan hat).könnte es sein das es von erdwespenstiche kommt mit denen sie vorige woche unliebsame bekanntschaft gemacht hat. was kann ich jetzt machen um linderung zu schaffen bevor ich morgen zum tierarzt fahre .vielen dank
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

es kann sich dabei durchaus um eine allergische Reaktion handeln. Da sich die Stelle bereits infiziert hat, ist es für den Hund natürlich unangenehm, wenn man an diese Stelle kommt. Tierärzte bezeichnen solche Stellen als " hot spot". Wenn das eigentliche Allergen (in diesem Fall der Wespenstich) beseitigt ist, heilen solche Veränderungen meist von selbst ab. Sie sollen aber auf jeden Fall versuchen, den Hund am lecken zu hindern. Besorgen Sie sich im Zweifelsfall beim Tierarzt oder im Zoofachhandel einen Halskragen.
Damit die Stelle nicht so stark nässt kann man Zinksalben (gibt es für Babies) auftragen.

Sollten sich die Symptome nicht bessern, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen, damit er dem Hund ein Kortisonpräparat spritzt, welches sehr schnell Linderung schafft. Sollte der Hund häufiger solche Stellen bekommen, müssten Sie auf Ursachenforschung gehen und eventuell einen Allergietest machen lassen.

Suchen Sie bitte zusätzlich noch Ihren Hund nach Flöhen ab (z.B. mit einem Flohkamm), da Flöhe häufig solche Veränderungen am Schwanz bzw. Schwanzansatz hervorrufen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin