So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Mein Goldi ist 13 Jahre, schon immer hatte er schreckliche

Kundenfrage

Mein Goldi ist 13 Jahre, schon immer hatte er schreckliche Angst vor Gewitter,sprang in die Badewanne und begann zu graben.
Seit ca 2 wochen macht er er jede Nacht,geht in Keller (da Badtüre versperrt ist)und gräbt 30-40 min wie ein Wilder.
Das ganze ohne Gewitter und ohne das sich bei uns im Haus etwas geändert hat.
vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

bei Ihrem Hund könnten Sie es mit Rescue Tropfen versuchen, welche Sie in der Apotheke bekommen. Diese Tropfen können Sie direkt in die Leftzen geben - dies beruhigt den Hund häufig.

Haben Sie schon einmal das Gehör und die Sehfähigkeit Ihres Hundes überprüfen lassen? Es kann sein, dass hier eine altersgemäße Schädigung vorliegt und der Hund verunsichert ist und daher so reagiert.

Was unternehmen Sie, wenn Ihr Hund so reagiert? Eventuell fühlt sich Ihr Hund durch Ihr Verhalten noch bestärkt. Häufig versuchen Besitzer ihren Hund verständlicher Weise zu beruhigen und suggerieren dem Hund damit, dass etwas nicht in Ordnung ist. Unter dem Motto, Herrchen und Frauchen haben auch Angst.

Nimmt Ihr Hund in dieser Situation noch ein Leckerchen an? Tut er dies, hat er vermutlich nur Stress, nimmt er das Leckerchen nicht, hat er auch Angst. Wenn er nur Stress hat, hat man das Verhalten häufig beheben, indem man sich neben den Hund stellt und gähnt und sich völlig entspannt verhält. Sie zeigen dem Hund damit, dass Sie völlig entspannt sind und der Hund keinen Stress haben muss.

Sollte der Hund zusätzlich zum Stress noch Angst haben, sollten Sie einen guten Hundetrainer konsultieren, der Ihnen zeigt, sie man einen Hund aus so einer Situation durch Umlenkmanöver herausbekommen kann.
Bei Gewittern oder Sylvester können Sie sich auch von Ihrem Tierarzt Beruhigungstabletten (Sedalin, Vetranquil) verschreiben lassen, soweit keine gesundheitlichen Probleme dagegen sprechen.