So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an VETDoc.
VETDoc
VETDoc, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 485
Erfahrung:  seit 1983 in eigener Praxis (Pferde, Haustiere, Nutztiere) tätig
31767310
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
VETDoc ist jetzt online.

Guten Tag, Mein Pferd bereitet mir Kopfzerbrechen. Er

Kundenfrage

Guten Tag,

Mein Pferd bereitet mir Kopfzerbrechen.

Er wird regelmäßig Dressurmäßig geritten, leichte bis mittelschwere Arbeit.
Aber er baut Muskulatur ab, anstatt auf. Mittlerweile ist die Wirbelsäule deutlich zu erkennen, als auch die Rippen. Futter bekommt er ausreichen, 2 x tägl. Kraftfutter (Hafer/Müsli) und 2 x tägl. Heu in ausreichender Menge. Wiese geht er seltens, da er nach 1 - 2 Stunden nur herumrennt wg. Fliegen etc.
Mein TA hat ein großes Blutbild erstellen lassen - ohne Befund.
Wurmkur wurde erst kürzlich gemacht und Zähne sind im Oktober kontrolliert worden, werden wieder im Oktober diesen Jahres kontrolliert (Zahnarzt Ben Streuwenberg NL).
Leider sind wir völligst ratlos, es kann auch nicht daran liegen das er 18, meine Mutter hatte einen 3/4 Blüter der 42 wurde. Der Bewegungsablauf meines Pferdes ist auch top, er neigt schonmal zu Rückenproblemen aber dort ist nix. Appetit ist da und er frißt auch ganz normal.

Für jede Hilfestellung bin ich sehr dankbar!
Sylvia Hallerbach
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  VETDoc hat geantwortet vor 7 Jahren.
dann sollten sie spezielle zusatzernährung für den muskelaufbau ihrem pferd unter gleichzeitiger arbeit der entsprechenden muskulatur anbieten, denn organische störungen scheinen laut blutuntersuchung nicht vorzuliegen. natürlich sind durch das alter dem stoffwechsel grenzen gesetzt, die ich von hier aus nicht beurteilen kann, aber ein etwa 600 kg schweres pferd, braucht gerade im alter, wenn die darmkapazitäten eine energieaufnahme für den gesamten bedarf nicht mehr zulassen, energie über geringere mengen futter. z.b. zuckerrübenschnitzel + gerste täglich entsprechend dem körpergewicht. es gibt auch durchaus den muskelaufbau , funktioniert aber nur bei gleichzeitigem dosiertem aber gezieltem training der entsprechenden muskulatur, fördernde oder unterstützende präparate. letztnedlich kann auch eine anabolika behandlung helfen, dafür sollte ihr pferd - wegen dopingrelevanz- aber nicht mehr im turniermässigen einsatz sein.