So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Schadet denn die Narkose unserem Katerchen, da er doch immerhin

Kundenfrage

Schadet denn die Narkose unserem Katerchen, da er doch immerhin schon 15 Jahre alt ist. Kann ich mit Sicherheit davon ausgehen, dass er wieder aufwacht?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

eine Narkose stellt immer ein gewisses Risiko da, eine 100% Garantie, dass ein Tier eine Narkose übersteht gibt es leider nie (dies ist in der Humanmedizin im Grunde nicht anders). Natürlich kann man das Narkoserisiko minimieren. Sie schreiben leider nicht, um welche Art von Eingriff es sich handelt. Bei älteren Tieren empfiehlt sich immer eine gründliche Narkosevoruntersuchung. Sprich eine genaue Untersuchung des Herz-Kreislaufsystems (Abhören, Allgemeine Untersuchung, evtl. Röntgenaufnahme vom Thorax um das Herz beurteilen zu können), sowie ein Blutbild und die Leber- und Nierenwerte. Ihr Tierarzt kann dann besser beurteilen, ob ihr Tier besondere Narkoserisiken aufweist und dem Tier evtl. einige Zeit vor der Narkose eine entprechende Medikamentation verabreichen (Herzmedikamente, ....).

Des weiteren macht es einen Unterschied, welche Art der Narkose gewählt wird. Sicherer ist immer eine Inhalationsnarkose, weil hier über ein Narkose / Sauerstoff - Gemisch die Narkose optimal gesteuert werden kann, sprich der Tierarzt kann sehr schnell reagieren, wenn beispielsweise die Herzfrequenz absinkt oder die Narkose zu flach oder zu tief ist. Bei einer Injektionsnarkose wird das Narkosemittel über die Venen oder evtl. auch über Muskulatur verabreicht. Hierbei ist die Narkose schlechter steuerbar und das Narkoserisiko daher entsprechend höher. Leider bietet nicht jeder Tierarzt eine Inhaltationsnarkose an und diese ist natürlich auch etwas teurer.

Grundsätzlich ist eine Narkose bei einem älteren Tier genauso möglich, wenn entsprechende Voruntersuchungen gemacht worden sind. Lassen Sie sich von ihrem Tierarzt noch einmal genau beraten, welche Art der Narkose er durchführt und welche Narkosevoruntersuchungen er anbietet bzw. empfiehlt.

Ich hoffe Ihnen ein wenig geholfen zu haben.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin