So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.med.vet R.vo...
Dr.med.vet R.von der Lahr
Dr.med.vet R.von der Lahr, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 210
Erfahrung:  Großtier und Kleintierpraxis seit 1993
47344462
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.med.vet R.von der Lahr ist jetzt online.

Ein Tier (Hund oder Fischotter nehme ich an) hat gestern meine

Kundenfrage

Ein Tier (Hund oder Fischotter nehme ich an) hat gestern meine Koi angefallen und einige stark verletzt. Die meisten Verletzungen sind offene Wunden am Ende des Rückens und Teile der Schwanzflossen fehlen komplett. Die Fische sind ca. 50 - 60 cm groß. Was kann ich tun, damit sich die Wunden schließen und nicht verpilzen oder ähnliches? Wäre es sinnvol, Malachitgrün anzuwenden oder nur Medizinfutter zu füttern? Haben die Fische Überlebenschancen?
Bitte um Hilfe!

Grüße Eva
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag, die Fische haben eine Überlebenschance, brauchen aber dringend eine Antibiotika Therapie. Am besten das Futter in einer Mischung aus geschlagenem Ei mit Salz und 10% Baytil 10 ml baden , dann trocknen lassen und erst jetzt verfüttern. Das ruhig während 10 Tagen, mit einem Tag Pause am 6.Tag. Eine andere Möglichkeit wäre die betroffenen Tiere zu spritzen, und zwar in die Brustmuskeln oder in die Bauchhöhle. Das erforderliche Antibiotikum dafür ist Gentamycin 4% , 6mg proKgFisch - o,2 ml /kg Fisch am 1. Tag und am 7.Tag. Malachitgrün ist immer gut, nur aufpassen daß keine Süßwasserzuchtbetriebe tiefer liegen als Ihre Teiche, da es dort ÜBERHAUPT nicht mehr zugelassen ist. Viel Glück.
Mit freundlichen Grüßen
René von der Lahr

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin