So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an VETDoc.
VETDoc
VETDoc, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 485
Erfahrung:  seit 1983 in eigener Praxis (Pferde, Haustiere, Nutztiere) tätig
31767310
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
VETDoc ist jetzt online.

Unser 1 1/2-j hriger Golden Retriever sabbert seit einigen

Kundenfrage

Unser 1 1/2-jähriger Golden Retriever sabbert seit einigen Monaten. Der Speichel, der sich bildet, ist zäh, hell in der Farbe, dickflüssig. Er schluckt dies nicht hinunter, sondern dieser dickflüssige Speichel läuft ihm aus dem Maul oder er schüttelt sich und dieser Speichel "fliegt" in alle Richtungen. Eine umfangreiche Blutuntersuchung ist gemacht worden, alles in Ordnung. Wir beobachten aber seit einiger Zeit, dass er Laute von sich gibt, z.B. beim Hinlegen, das klingt so, wie z.B. beim Menschen, dass man sehr "verschleimt" ist und das Abhusten schwierig ist.
Was gibt es für Untersuchungsmethoden, um sich den Hals des Hundes genau einmal anzusehen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  VETDoc hat geantwortet vor 7 Jahren.
zumindest sollte man eingehend die maulhöhle, speiseröhre, luftröhre untersuchen, da auch fremdkörper oder zubildungen im kehlkopfbereich, oder entzündliche läsionen starke speichelbildung hervorrufen. dazu muss der hund in narkose gelegt und dann entsprechend der fragestellung endokopisch untersucht werden.
VETDoc und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ist eine Ultraschalluntersuchung, die ja von außen durchgeführt wird, auch möglich, um die Speiseröhre, Luftröhre, Fremdkörper oder Zubildungen im Kehlkopfbereich oder Entzündungen in diesen Bereichen sichtbar zu machen? Oder bringt nur eine Endoskopie Ergebnisse? So eine Endoskopie wird ja nur in großen Tierkliniken möglich sein, ich habe etwas Angst um den Hund wegen einer Narkose. Bringt eine Ultraschalluntersuchung nichts, kann ich mir die Anfrage bei meinem Tierarzt sparen, müsste dann wirklich in eine größere Stadt (z.B. Dresden) mit dem Hund fahren wegen einer Endoskopie. Sie brauchen mir nur eine Antwort zukommen lassen, ob Ultraschalluntersuchung auch sinnvoll ist.
Experte:  VETDoc hat geantwortet vor 7 Jahren.
hier bietet sich eher eine endoskopische untersuchung an, weil die auch auskunft über die innenbereiche der oragne ( Schleimhäute etc.) besser zu beurteilen sind.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin