So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Biron.
Biron
Biron, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung:  Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Biron ist jetzt online.

Hallo, habe vor 36 Monaten eine Katze aufgenommen die sehr

Beantwortete Frage:

Hallo,
habe vor 36 Monaten eine Katze aufgenommen die sehr verwarlost war. Der keleine Kerl hatte eine Lungenenzündung und sein Zustand war schlecht. Vor einem halben Jahr hat der TA dann festgestellt, dass seine Nieren nicht richtig funktionieren.Gebe ihm jeden Tag 10ML Kalium. Jetzt hat er wieder Fieber und hustet auch. Wie kann ich sein Immunsystem stärken? Gibt es noch andere Möglichkeiten, dass er wieder zu Kräften kommt.
Besten Dank
Anita
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Noch keine Antwort.
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
das Tier sollte Antibiotika vom Tierarzt erhalten, ideralerweise auch Infusionen. Bei der Wahl des Antibiotikums ist zu beachten, dass es nicht nierenschädigend ist. Idealerweise wird ein Resistenztest vorher gemacht.
Das Immunsystem können Sie mit Zylexis stärken, das kann der Tierarzt spritzen und wirkt sehr gut. Das ist eine Art unspezifische Impfung.
Sofern möglich, können Sie das TIer Kamillentee inhalieren lassen. Benutzen Sie keine anderen ätherischen Öle.
Weitere Behandlungen muss der Tierarzt entscheiden nach Untersuchung des TIeres (Schleimlöser etc.)
Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und würde mich über ein Akzeptieren der Antwort freuen.
Ihrer Katze alles Gute!
Biron und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.