So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Vögel
Zufriedene Kunden: 16636
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vögel hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo Frau Corina Morasch, wie Sie evtl noch wissen ist mein

Beantwortete Frage:

Hallo Frau Corina Morasch,wie Sie evtl noch wissen ist mein Papagei vestorben und wollte Ihnen Mitteilen, das aus der Observierung das ERgebnis.
Artierenklorose heraskam als nebenbefund aber wohl irgendwann auch Probleme versucht hätte. Aber das Hauptproblem war weder Magen noch Darm noch die Pilze. Sondern die Gicht. Sie hätte Massiv viel Harnsäure Gefunden im Körper und geht von einen Nierenversagen aus. Da die Blutwerte von ersten Durchfall stammen und da bereits der Vogel viel getrunken hat war dieser Wert Tükisch weil die Niere und der Vogel mit sein vielen Trinken im Anfangststadion noch Kompensiert hat. Das Baytril und Vfend hätte angeblich im nachgang kann man mir viel sagen evtl können Sie was dazu sagen. Weder geholfen NOCH verschlechter da die Gicht und die Chronische Nierenschädgiung früher oder Später zum Versagen geführt hätte. Das Einzige was Sie nicht sagen kann ist WARUM Plötzlich der Akutte zustand zustande kam. Asperigolose wäre zwar auch gefunden worden aber nicht Masiv sondern eher unter der Therapie als Verbesserung oder Abheilung anzusehen. Da der Vogel vor allen Therapien und Medikamente vor dem Röntgen schon die Niere nicht gut aussah und SIe extrem viel Getrunken hat. Wäre wohl kein weg am Tode ggfs vorbei gegangen? Selbst unter Infision wäre es evtl von der Klippe geklappt aber angeblich ist die Chronische niere eine Sache von Zeit und kann auch nicht geheilt werden.Wäre Froh wenn Sie sich dazu äußern könnten.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Vögel
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Der Papagei hat vor den Medikamente bereits viel geschlafen und viel getrunken. Wenn aber ein nieren schade vorhanden war wie gefährlich ist dann eigentlich zyxles und ursovit. Sie hat das nämlich 1x die Woche mit viel Flüssigkeit in den Muskel gespritzt. Bitte auch hier im aussage.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Habe nochmal nachgeschaut in 4 Wochen wurde 3x Ursovit AD3EC gegeben wobei man dazu sagen muss an den Tag wo der Vogel verstarb auch um es zu Pushen aber das half ja sowieso nichts mehr also 2x wurde es gegeben in 3 Wochen. Und dann wurde ebenfalls 2x Zyxlesis gespritz und 2xVitamin B Komplex mit Calciumgluconat und Glucose.Also wurde jede Woche sogesehen von jeden eins mal gespritz im Kombi. ist das net zuviel ? oder hat das zum nierenversagne beigetragen? oder war das hilfreich und maximalversorgung.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

die Medikamente welche gespritzt wurden wie Zylexis,Vitamin B etcx haben eher eine positive wirkung auf das Tier keinesfalls einen negativen Infekt.WWie sie isch erinnern hatte ich auch die Nieren schon in verdacht und eine Gicht,hätte man dies rechzeitgi erkannt hätte man mit infusionen,eienr sofortigen futterumstellung etc eventuell eine Stabiliserung für noch einige zeit erreichen können.Da leider die ursache für die Gicht eine falsche fütterung ist.Ich denke eher das Baytril und vorallem das Pilzmedikament haben den Nieren den rest gegeben,um ehrlich zu sein,insbesondere das Pilzmittel,Baytril eigentlich nicht ,da gebe ich den Kollegen recht.Es ist wirklich sehr schade um ihren Vogel ich denke bei rechtzeitigen erkennen und gezielten behandeln hätte sie noch eine Chance gehabt.

Beste Grüße und alles Gute dennoch

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo, die Pathllogen sagte. Die ahterienklorose wäre schon stark aber nicht der hauptgrund aber ein Nierenversagen. SIe sagte auf den Röntgenbild wäre die Niere nicht mehr Röntgendurchlässig gewesen. da wäre schon der Knick gewesen dsa war ja vor der Mediizin. Gicht hätte sie aber was die Pathologen meinte war das was ich oben vergesesn habe zu erwähnen. Das die Harnsäure im körper an die anderen Organe bereits war sogar bis in den Rachen. Wie kann den sowas kommen? Wir haben als wir sie bekommen haben sofort mit dem Futter umgestellt mit weniger Fett und Viel Frischen Obst. Daher kann die Pathologien nicht genau sagen WARUM jetzt auf einmal der Akute Schub kam und die Blutwerte das zu dieser Zeit nicht veraten hatten. Das Pilzmittel hatte ich auch im Verdacht. Aber die Pathologien sagte jetzt wo man sie offen hatte sah mal schon Deutlich wie Chronish das gewsen sein muss. Daher auch dieser viele Urin und Erbrechen zu beginn. Ich glaube auch daran das evtl eine Ifusion und 0 Medikamten Thearpie evtl geholfen hätte. doch die Frage wielang paar Wochen oder Monate? aber niemals mehr Jahre oder? Ich dachte Viatmin A Spritze hat auch nebeneffekt auf die Niere daher die Frage aber wenn sie sagen das war eher gut dann vergess ich das mal schnell wieder. Baytril gab es 7 Tage und dann war ja schluss sie lebte nach Baytril noch fast 3 Wochen denke das hat sie wahrscheinlich weggesteckt. Nach dem Baytril gab es Lamisol ich dachte das wäre das Lockere Medikament? und dann halt gegen ende 2 Tage Vfend aber da war sie bereits schwach. Aber jetzt mal im Ernst. Bei einer Gicht und Angegriffene Organe bereits davon. und Aspergilose was angeblich auch die Niere Schaden kann und Atherienklorose. Hat dieser Vogel den überhaupt eine lange Chance gehabt?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Achja hinzu kommt das die Bakt. noch aussteht. jedoch Schimmelpilz Stark wieder gewuchert ist. Die Pathologen habe extra eine andere Klinik genommen als mein alter TA meinte sie hätten evtl nicht anders behandelt.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

die Frage wie lange kann man NICHT beantworten,es hätte durchaus Monate dann gut gehen können,eventuell auch Jahre.Ich sehe die Ursache in der Gicht ,welche leider immer durch falsche Fütterung zustande kommt und richtig die anderen Organe angreift dies ist Fakt.Alles andere sind Nebenbefunde wie der Pilz etc.Nochmals sie werden dies nicht bis ins Detail nicht mehr klären können.Die Gicht war leider schon zu weit fortgeschritten als sie erkannt wurde und dann war es einfach zu spät,was dann noch im Detail dies beschleunigt hat ob es das Pilzmedikament war etc kann man nicht mehr klären.Fakt ist sie ist an der Gicht und deren Folgen multiples Organversagen gestorben.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Schade das die ärtze trotz jährlicher Kontrolle nicht gut gehandelt haben. Wir haben futter mässig alles umgestellt und frisch kost. Das einzige was mir aber immer auffiel das der Vogel wenig getrunken hat. So weit ich es immer gesehen habe so 2 maximal 3 mal am Tag. Weiß nicht ob doe generell wenig trinken. Kann der Nieren schaden auch wie meine ta meinte chronisch sein und jetzt halt der akutte Schub der das Fass überlaufen ließ. Die sagte auch im enstatidion kann man es evtl einmal schaffen aber der nächste wird härter und wird dann auch passieren. Denke Nieren schaden muss sie ja gehabt haben sonst wäre das viele trinken nicht gewesen oder das viele flüssige kot vor allen Therapien.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

ja natürlich einen Nierenschaden,leider meist durch falsche Fütterung verursacht,egal ob bei Vögeln oder Tieren wie Katzen,hier sterben die meisten katzen an chronischen Nierenversagen verrusahct durch falsches Futter!

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hab meist gesundes Premium futter 20gramm und bannen Trauben mangos usw leider was die davor gemacht haben keine Ahnung. Schade alles. Danke soweit.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

ja sehr schade,über eine positive Bewertung würde ich mich freuen,vielen dank ***** *****ünsche ihnen dennoch alles Gute

beste Grüße

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Vögel sind bereit, Ihnen zu helfen.