So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Vögel
Zufriedene Kunden: 16587
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vögel hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Welli ist krank. Er atmet schwer- mit offenem Schnabel.

Kundenfrage

Mein Welli ist krank.
Er atmet schwer- mit offenem Schnabel.
Die Atmung hoert sich schwer u. tief an.
Er roechelt u. quitscht- wippt mit dem Schwanz.
Er hat Schmerzen.
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Vögel
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Er frisst wenig u. trinkt.
...auch ist er sehr kraftlos.
��Kot o.k
Seine Augenlider sind fast nur geschlossen.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Monaten.

Hallo,

mit diesen Symptomen sollten sie bitte umgehend einen Tierarzt aufsuchen,hier können sie ihm alleine nur wenig helfen.Stellen sie ein Rotlicht in größerer Entfernung zum Käfig auf ,so daß er sich aber daraus zurück ziehen kann wenn es ihm zu warm wird,sonst Gefahr der Überhitzung.Geben sie ihm Flüssigkeit in Form von lauwarmen wasser oder Kamillentee ein,z.B. über eine Pipette.Unterstüzend können sie ihm einen kleinen Topf mit Emsersalt in warmen Wasser gelöst in seine Nähe stellen damit er die Dämpfe einatmen kann.Echinacea D6 und Bryonia D6 Globuli 3xtgl 23 Globuli über das Trinkwasser eingeben,erhalten sie alles rezeptfrei in der Apotheke.Gegebenenfalls auch das Futter mit lauwarmen Wasser zum Brei verrühren und dann etwas davon eingeben.Mehr können sie selbst nicht tun.Es wäre daher sinnvoll noch heute einen Kollegen aufsuchen,da Vögel leider wenig Reserven besitzen.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Vögel sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Danke.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

bitte sehr gerne und alles Gute.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Heute waren wir- bei einer vogelkundigen Tieraerztin vorstellig.
Die 140 km Fahrt waren sehr anstrengend fuer den stark angeschlagenen Welli.
Sie begutachtete ihn u. schaute tief in seinen Schnabel... beim anschliessenden Abhoeren vernahm Sie seine schlechte Atmung.
Ihre Diagnose: Pilzbefall.
Sie meinte das,dass ueber mehrere Tage bereits verabreichte Antibiotikum: Enrotron mit 0,1 ml ueberdosiert waere sowie kontraproduktiv.
Jetzt bekommt er: Imaverol
- Bioserin zur Staerkung verbunden mit Vitaminen u. Rotlicht
- Itrafungol zum Inhalieren.
Momentan fiept er im 5 Sekundentakt.Gruesse
Sabine Altendorf
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

hat sie einen abstrich genommen?Ich drücke in jeden Fall die Daumen für den Kleinen und wünsche alles Gute

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Hallo,
nein- leider nein.
Ich habe Befuerchtungen, die Diagnose ist unsicher.
Gestern Abend- bis jetzt, wird es schlimmer.
Er ist apathisch- schmerzerfuellt- jedoch maessiger Appetit.
Er kraechst ununterbrochen.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

dise behandlung ist auch nicht ganz ungefährlich für den Vogel und sollte eigentlich nach genauen Beund über Abstrich erfolgen.Dies tut mir leid,führen sie die von mir empfohenen Maßnahmen wie Rotlich etc durch.

Beste Grüße und alles Gute

Ich drücke die Daumen

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ach menno- wir inhalieren jetzt ersteinmal.
Haben Sie Dank.
Sonnengruss
Sabine Altendorf
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

ich drücke die Daumen,alles Gute

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Hallo- er ist extrem schwach u. wird noch schwaecher. Er kippt nach vorne ueber - fiept nur noch.
Wir denken er stirbt.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

dies tut mir sehr leid,sie brauchen sich aber keinen Vorwurf zu machen,da sie alles versucht haben.

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Er ist nun verstorben - letzte Nacht.
Stundenlang suchte er meine Naehe.
Er konnte nicht mehr sitzen, sich kaum ruehren- krampfte u. krallte unter leisem fiepen.
Ich setzte ihn gen Mitternacht in seinen Kaefig aufs Bodenkissen.
Er schlug sich an den Gitterstaeben die Spitze des Oberschnabels ab.
Spuckte Blut u. wimmerte.Danke ***** ***** Anteilnahme
Sabine Altendorf