So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Vögel
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vögel hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Ist hier jemand ?. Mein Wellensittich geht es nicht gut.

Kundenfrage

Ist hier jemand ?. Mein Wellensittich geht es nicht gut.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Vögel
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo,

welche Symptome zeigt Ihr Wellensittich denn? Ist er sehr matt?


Mattsein Ihres Wellensittichs kann verschiedene Ursachen haben:

Organstörung, Herzerkrankung, Stoffwechselstörung, Mangel z.B. Calcium, Infektion z.B. der Atemwege (v.a. Viren und Bakterien, dann oft Atmung erschwert), Verletzung (nach Trauma). Insbesondere eine Herzschwäche ist eine mögliche Ursache.

Aufplustern ist oft Zeichen dafür, daß der Wellensittich sich unwohl fühlt oder sogar friert, durch Aufplustern kann Wärme gespeichert werden.

Leider haben Wellensittiche insgesamt wenig Reserven, daher wäre der Besuch bei einem Tierarzt baldmöglichst sinnvoll, am Besten bei einem "Vogeltierarzt".
Vogelkundige Tierärzte finden in den Gelben Seiten, auch online oder z.B. unter

- http://www.vogeldoktor.de/
- http://www.wellensittich.de/tieraerzte.html
- http://papageienfreunde.com/Krankheiten/Tierarztliste/tierarztliste.html
- www.graupapageienwelt.de
- www.vwf.de
- www.tierweb.net/TAvoegel.htm
www.papageienschutz.org/html/service/vets.htm
Decken Sie bitte beim Transport den Käfig ab

Dort werden -falls zur Stabilisierung Ihres Vogels erforderlich- evtl. Flüssigkeits-Elektrolyt-/Nährstoffersatzinfusionen gespritzt sowie Vitamine und allgemein stimulierende Medikamente (z.B Catosal).

Unterstützend könnte man Folgendes tun:

- Arnika D6 3xtgl. falls eine Verletzung der Auslöser sein sollte

- für´s Herz Cralonintropfen
- bei infektiöser Ursache: V55-Tropfen (Aconitum, Bryonia, Ferrum phosphoricum) wirken v.a. bei akuten Entzündungen mit Atemnot, zur Unterstützung von Herz und Kreislauf würde ich noch Veratrum album LM VI dazugeben
- Bachblüten-Rescue-Tropfen (4 x täglich 1-2 Tropfen, wirken beruhigend und kreislaufstabilisierend)
- Vitamin-B-Tropfen geben.
- über eine Hälfte des Käfigs Rotlicht aufhängen (Vögel müssen zwischen wärmerer und normaltemperierter Zone frei wählen können)

Das Beste wäre aber eine frühzeitige Untersuchung bei einem "Vogeltierarzt". Viel Glück!

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Vögel