So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Vögel
Zufriedene Kunden: 16405
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vögel hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, Unsere Ara-Henne (14) niest feucht schon seit mindestens

Kundenfrage

Hallo,
Unsere Ara-Henne (14) niest feucht schon seit mindestens 1 Jar immer mal wieder. Die Nasenlöcher waren aber nicht verschleimt. Der Vogel-TA meinte, dass sei nicht weiter schlimm.
Nun hat sie sei Dezember bis gestern gebrütet (Eier unbefruchtet) in ihrer Bruthöhle im Badezimmer. Immer wenn sie heraus kam hat sie mehrmals geniest. Beim Fressen habe ich Geräusche gehört wie bei einer ziemlich verschleimten Nase beim Menschen. Mit ihren Krallen geht sie des Öfteren in ihre Nasenlöcher.
Ich habe vor 3 Wochen Tropfen (Echinazea etc.) vom TA geholt und täglich 2 ml verabreicht. Keine Veränderung.
Ansonsten ist sie sehr lebhaft, der Kot ist normal, sie hat guten Appetit, frisst allerdings kein Gemüse und nur ausgewähltes Obst. Als Belohnungskerne bekommt sie ausschließlich Cashewnuss, leider recht häufig.
Zusatz-Info: Luftfeuchtigkeit liegt bei mind. 60% durch Venta Befeuchter, Zimmertemperatur bei ca. 21/22 Grad.
Haben Sie einen Rat?
Vielen Dank!
Marianne Mavridis
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Vögel
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

folgende Ursachen kommen dafür in frage:

-eine allergische reaktion
-ein Infekt neben Bakterien gerne Pilze
-eine andere organsiche Ursache

Ich würde ihnen daher raten einen Abstrich aus den Nasenlöcher nehmen und in einem Labor auf Bakterien und Pilze untersuchen zu lassen,je nach dem befund kann man dann gegebenfalls gezielt mit einem geeigneten Medikament behandeln.gerade Pilze können in den atemwegen sich festsetzen und dann zu solchen Symptomen führen,daher wäre diese untersuchung sinnvoll und empfehlensert.Sie können ihr lauwarmen Kamillentee zum Trinken anbieten,auch Inhalieren,indem sie emsersalz in einer kleinen Schüssel mit warmen Wasser geben und neben der henne aufstelllen damit sie die dämpfe einatmen kann.neben Echinacea können sie auch noch Bryonia D6 zur Unterstützung geben.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch