So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Vögel
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vögel hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

unser blaustirnamazone frisst seit gestern abend nichts mehr

Kundenfrage

unser blaustirnamazone frisst seit gestern abend nichts mehr und würgt, dabei kommt schaumiger schleim raus.
Er hat nichts anderes gefressen als sonst, es gab keinerlei Veränderungen in seiner Umgebung. Was kann das sein?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Vögel
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,
die wahrscheinlichste Ursache für das Würgen von Körnern ist eine Kropfentzündung, die insbesondere durch Bakterien und Hefepilze hervorgerufen wird. Denkbar wäre aber auch ein Fremdkörper mit anschließender Entzündung. Die Diagnose wird durch einen Tierarzt meist durch einen Kropfabstrich gestellt. Behandlung: Kropfspülung, Antibiose, Nystatin...
Gehen Sie bitte baldmöglichst zu einem Vogeltierarzt, damit Ihr Papagei untersucht wird und dann möglichst gezielt behandelt werden kann.
Vogelkundige Tierärzte finden in den Gelben Seiten, auch online oder z.B. unter
- http://www.vogeldoktor.de/
- http://www.wellensittich.de/tieraerzte.html
- http://papageienfreunde.com/Krankheiten/Tierarztliste/tierarztliste.html
- www.graupapageienwelt.de
- www.vwf.de
- www.tierweb.net/TAvoegel.htm
www.papageienschutz.org/html/service/vets.htm
.
Unterstützend können sie Folgendes geben:
- Vitamine (insbesondere Vitamin A und B , aber nicht überdosieren, z.B. Korvimin ZVT)
- . V55-Tropfen (Aconitum, Bryonia, Ferrum phosphoricum) wirken bei akuten Entzündungen , außerdem Ipecachuana D6 5 Globuli ins Wasser
- bene bac (albrecht, Probiotikum zur Förderung der physiologischen Besiedelung.
Außerdem könnten Sie Bachblüten-Rescue-Tropfen (1 x täglich 1-2 Tropfen, wirken beruhigend und kreislaufstabilisierend) geben.
Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.
Alles Gute & freundliche Grüße ***** *****
Udo Kind
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 2 Jahren.
PS:
Bei Hefepilzinfektion darf kein Obst verfüttert werden.. Sinnvoll wäre die Gabe eines Vitaminpräparates (insbesondere Vitamin A)
Das Beste wäre aber - wie schon gesagt - eine baldige Untersuchung bei einem "Vogeltierarzt", damit durch einen Abstrich die Ursache gefunden wird und gezielt behandelt werden kann. Wenn weiter nicht gefressen wird, wären baldmöglichst Infusionen sehr wichtig.
Unterstützend können Sie in einer Hälfte des Käfigs eine Wärmelampe aufhängen.
Haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.
Danke ***** *****!
Freundliche Grüße,
Udo Kind
PPS: bin erst mal nur noch heute Abend online, dann erst ab 28.10 wieder.