So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Vögel
Zufriedene Kunden: 236
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vögel hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein Welli ist immer wieder krank

Kundenfrage

 Hallo, ich habe mir letztes Jahr zwei Wellensittiche gekauft. Einer vom Zuechter (Marty) und einer aus einer kleinen Zoohandlung (Miro). Marty war von Anfang an sehr ruhig und still. Ich hab gedacht, er vermisst seinen Schwarm aus der Voliere (hatte ihn erst als Einzeltier, da ich ihn gern handzahm haben wollte). Er sass die meiste Zeit aufgeplustert herum und hat nur sehr selten und auch sehr leise gezwitschert und erzaehlt. Er sah aus, als ob er jeden Moment von der Stange fallen wuerde. Er tat mir so leid, dass ich nach ca. 8 Wochen auf das Handzahm verzichtete und einen zweiten kaufte. Miro nahm den Kaefig auseinander und benahm sich auch sonst wie ein neugieriger, verspielter Wellensittich sein sollte. Mit Marty wurde es nicht besser. Ich ging mit ihm zum Tierarzt, der nicht wirklich half und auch beim zweiten Besuch nicht mehr wusste, dass wir schon mal da waren. Auf mein draengen untersuchte er den weisslichen Belag auf dem Schnabel unter dem Mikroskop und fand Milben. Er gab mir EktoDerm Spray V mit und sagte ich sollte Marty einmalin der Woche damit einspruehen. Nach zwei weiteren Wochen ging es Marty so schlecht, dass ich einen weiteren Tierarzt aufsuchte. Der gab Marty ein Medikament gg Milben in den Nacken und wiederholte dies in den naechsten 4 Wochen. Danach ging es Marty besser. Er schnaebelte mit Miro und plusterte sich nicht mehr so auf. Auch wurde seine Stimme wesentlich lauter. Es ging ihm ca. 2 Monate gut, da ging das ganze Spiel von vorne los. Teilnahmslosigkeit, weisslicher Belag auf der Schnabelwachshaut, er sass nur aufgeplustert herum und zu allem Ueberfluss bekam er auch noch Durchfall. Ich musste mit ihm zu einem dritten Tierarzt, da der zweite nicht da war. Der diagnostizierte Schnupfen, Milben und eine Darmerkrankung. Er gab Marty wieder ein Milbenmittel in den Nacken (was ich woechentlich wiederholen musste) eine antibiotische Paste (taeglich in den Schnabel) und eine Spritze gg die Darmerkrankung. Es ging ihm danach fuer ca. einen Monat richtig gut, danach akzeptabel. Jetzt waren wir im Sommerurlaub und unsere Voegel bei den Nachbarn. Als ich wieder da war, dachte ich sie haetten mir einen anderen Wellensittich gekauft. Marty war genauso frech und neugierig wie Miro. Hab ich mich gefreut. Die Freude hielt leider nur eine Woche. Jetzt haben wir wieder das gleiche Problem wie vorher. Er plustert sich auf, spielt nicht und sagt kaum was. Der Stuhl wird wieder weich und das allerschlimmste Miro scheint auch krank zu werden. Was stimmt nicht? Sie bekommen normales Vogelfutter, Hirse, Gruenfutter (Apfel, Petersilie, Moehre etc.). Sie stehen geschuetzt in einer Ecke des Zimmers (neben dem Sofa, damit wir uns immer mit ihnen unterhalten koennen). Ich luefte taeglich, weil ich gelesen habe, dass sie viel Sauerstoff brauchen. Ich weiss nicht weiter, die Tierarzt kosten stehen schon lange in keinem Verhaeltnis mehr zum Preis des Vogels. Aber so wie es ihm immer geht muesste ich eigentlich jede Woche mit ihm dahin. Es tut mir leid wegen dem vielen Text, aber ich denke, dass das alles irgendwie miteinander zu tun hat. Und ich weiss nicht mehr weiter... Viele Gruesse XXXXX


 


Was mir noch eingefallen ist:


Immer wenn es Marty besonders schlecht geht, stelle ich die Waermelampe (Keramik-Waerme-Strahler) an eine Seite des Kaefigs. Er setzt sich zwar an die Seite des Kaefigs, aber nicht direkt davor. Die Stelle wo er sich hinsetzt ist sowieso sein Platz. Auch habe ich nicht das Gefuehl, dass sie ihm hilft.


Die Nachbarn haben unser Futter verwendet, auch Frischfutter haben sie nach meinen Angaben gegeben. Der Kaefig stand frei vor einem grossen Terassenfenster.

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Vögel