So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Vögel
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vögel hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Ich habe ein Pennatsittichpärchen in einer Außenvoliere. Die

Kundenfrage

Ich habe ein Pennatsittichpärchen in einer Außenvoliere. Die Henne ist Mitte März zu uns gekommen von einem Züchter der seine Zucht auflöst. Seit einigen Tagen beobachte ich, dass die Henne sehr viel schläft und dabei
so aufgeplustert ist, als wenn wir Frosttemeperaturen haben. Sie frisst, ist aber danach ständig am Schnabel abputzen.
Was kann ich tun?
Die Vogel sind nicht zahm. Einfangen würde sie unglaublich unter Stress setzten.

Danke XXXXX XXXXX!
Claudia Seidler
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Vögel
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

leider befürchte ich,, daß eine Behandlung des Vogels nur auf direktem Weg möglich sein wird, da er bzw. sie sich aufplustert und in keinem sehr guten Allgemeinzustand ist.

Der Vogel könnte eine Kropfentzündung haben. Dabei wird Futter im Kropf gelagert und bakteriell besiedelt (Durch Füttern vom Partner zum Beispiel)
Der Vogel scheint zwar weiterhin gut zu fressen, aber zum einen bricht er die Körner nicht mehr richtig auf, zum anderen würgt er viel vom Futter wieder hoch. Daher putzt sie den Schnabel vermutlich auch immer wieder.
Das Allgemeinbefinden verschlechtert sich bei Vögeln sehr schnell. Sie plustern sich auf um die Körpertemperatur auszugleichen, die schnell absinkt.
Es wäre sinnvoll direkt ein Rotlicht vor einen kleinen Käfig zu stellen (leider setzt dies das Einfangen voraus). Die Hälfte des Käfigs sollte dabei abgedeckt werden, damit der Vogel ausweichen kann, wenn es ihm zu warm wird.
Ein Tierarztbesuch wäre absolut angeraten, damit der Vogel nicht weiter abbaut.

Vielleicht ist ein Hausbesuch zunächst mit etwas weniger Stress verbunden. Die Behandlung der Kropfentzündung sollte antibiotisch erfolgen. Zum einen sollte eine Kropfspülung durchgeführt werden, zum anderen sollten Antibiotikum und Entzündungshemmer gespritzt werden. Eine alleinige orale Behandlung ist in der Regel nicht ausreichend.
Zusätzlich sollte das Medikament weitergegeben werden.
Am besten suchen Sie sich einen vogelkundigen Tierarzt, den Sie im Internet unter www. vogeltierarzt.de nach Postleitzahlen geordnet finden können (oder www.wellensittichfreunde.de).

Auch andere Infekte, die eine Schleimbildung im Schnabel verursachen, kommen in Frage. Alle Behandlungen setzen jedoch eine genaue Diagnose voraus. Es wird vermutlich nicht funktionieren den Vogel in der Voliere mit einem Zusatz in Trinkwasser oder Futter zu behandeln.

Evtl. gibt es einen vogelkundigen Tierarzt in Ihrer Nähe, der einen Hausbesuch macht und Ihnen beim Einfangen helfen könnte.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


Ähnliche Fragen in der Kategorie Vögel