So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Vögel
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vögel hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

sollte man blaustirnamazonen generell im käfig halten?meine

Kundenfrage

sollte man blaustirnamazonen generell im käfig halten?meine amazone die vor 2tagen gestorben ist,hatte ein eigenes zimmer mit käfig und allem drum und dran.dadurch hatte sie am tage wenn ich nicht zuhause war sehr viel zeit für unsinn mit tapete,teppich,wände knabbern. nun mach ich mir vrwürfe ob ich ihr zuviel freiraum gegeben habe,und mitschuld habe das sie gestorben ist. dieses knabbern ist sicherlich nicht gesundheitsfördernd was mir schon bewusst war,nur jetzt im nachhinein stell ich mir soviele fragen.


 


sie machte eigentlich immer einen gesunden eidruck,bis auf den tag an dem sie starb.sie erbrach sie mehrmal hatte dann schwierigkeiten sich auf ihrer stange zu halten.danach machte sie so komische verrenkungen als ob sie keine luft bekam,und dann fiel sie von der stange.

Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Vögel
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

weder eine reine Käfighaltung, noch das freie Herumfliegenlassen in einem eigenen Zimmer sind optimal für einen Vogel.
Über reine Käfighaltung braucht man - glaube ich - nicht zu streiten; ein Vogel, der kaum einen Flügelschlag tun kann, wird unter dieser Situation leiden, auch wenn er sie kennt.
Das freie Herumfliegen in einem Zimmer, was der natürlichen Umgebung nicht einmal näherungsweise nahekommen kann - birgt diverse Gefahren. Es fängt eben schon mit dem Knabbern an Wänden an und geht weiter mit irgendwelchen Gegenständen, die zu Verletzungen führen können, oder die zerknabbert werden könnten.
Am besten ist es, wenn es schon ein eigenes Zimmer gibt, da hinein eine übergroße Voliere zu bauen. So ist der Raum begrenzt, und man kann mögliche Gefahrenquellen eliminieren. Zusätzlich läßt sich der Raum vogelgerecht gestalten mit diversen Landeplätzen, Futterstellen etc.
Das erfordert natürlich Platz, aber wenn man viel für einen Vogel tun möchte, käme dies an eine Idealvorstellung am ehesten heran.
Bei Ihrer Amazone kann man nur durch eine Obduktion klären, was letztlich zum Tod geführt hat. Aber es macht den Vogel natürlich auch nicht wieder lebendig.
Der nächste Vogel würde es Ihnen mit Sicherheit danken, wenn Sie die Anregungen aufnehmen könnten.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke