So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kbiron.
kbiron
kbiron, Tierarzt
Kategorie: Vögel
Zufriedene Kunden: 1373
Erfahrung:  Spezialist für Reptilien, Vögel, Heimtiere und Exoten www.reptilientierarzt.de www.vogeltieraerztin.de
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vögel hier ein
kbiron ist jetzt online.

Mein Graupapagei seit 27 Jahren in meinem Besitz kein Zuchttvogel

Kundenfrage

Mein Graupapagei seit 27 Jahren in meinem Besitz kein Zuchttvogel wir haben 3 Jahre in Afrika gelebt und ihn von dort mitgenommen. Jetzt habe ich festgestellt, dass er unter den Flügeln richtig kahle Stellen hat. Bisher noch nie irgendwelche Auffälligkeiten von Mauser gehabt. Sonst ist das Gefieder in Ordnung. Er sieht auch nicht krank aus, ist wie sonst, steckt nicht den Kopf in das Gefieder. Da er sich zwar kraulen aber nicht anfassen läßt, kann und möchte ich ihm auch nicht den Transport zu einem Tierarzt zumuten. Kann es möglich sein, dass er Parasiten oder Milben oder so etwas hat und was kann ich dagegen tun? Der Stuhl ist soweit ich das beurteilen kann auch gut. Ich habe heute mit einer Kleintierpraxis telefoniert und der Arzt wird mich heute abend zurückrufen. Trotzdem würde ich mich sehr freuen auch von Ihnen zu hören.
mit freundlichen Grüssen und vielen Dank
Roswitha Schielke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Vögel
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag, dass er sich Parasiten zugezogen haben sollte ist unwahrscheinlich, zumindest sofern Sie nicht mit anderen Vögeln Kontakt hatten.
Auch andere Infektionskrankheiten sind unwahrscheinlich, auch wenn es Viruserkrankungen gibt, die erst nach einiger Zeit ausbrechen.
Beobachten Sie, dass er sich die Federn selber ausrupft? Unter den Flügeln sind die Tiere meist relativ kahl, ich kann das Ausmaß von hier nicht beurteilen, aber ich gehen davon aus, dass Sie Ihren Vogel kennen.
In erster Linie denke ich hier an organische Probleme, daher ist eine tierärztliche Untersuchung schon sinnvoll. Gerade bei Tieren mittleren Alters, wäre dies ohnehin angebracht, denn vieles, was später ersthafte Probleme machen könnte, lässt sich jetzt schon aufdecken und dem entgegenwirken.
Eine Röntgenuntersuchung sowie eine Blutuntersuchung wären empfehlenswert. Auch wenn Sie großen Streß für den Vogel befürchten, ist dies besser, als wenn man im Ungewissen bleibe. Ein auf Vögel spezialisierter Tierarzt, der solche Untersuchungen täglich macht, kann dies übrigens auch mit minimaler Streßbelastung.
Zudem sollten Sie für gute Versorgung mit einem Vitamin-Mineralstoff-Aminosäurepräparat sorgen (am besten Korvimin ZVT), denn Mangelerkrankugnen sind auch nicht auszuschließen. Alles weitere wird die Untersuchung zeigen.
Unter www.graupapageienwelt.de finden Sie z.B. eine Liste mit Tierärzten. Sehen Sie zudem mal auf www.vogeltieraerztin.de nach. Die Seite ist zur Zeit im Aufbau, aber in wenigen Tagen finden Sie dort noch einige Informationen zu Graupapageien.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen und wünsche Ihrem Vogel alles Gute! Für das Akzeptieren der Antwort danke XXXXX XXXXX Voraus!
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag, haben Sie noch Fragen? Ansonsten vergessen Sie bitte nicht, die Antwort zu akzeptieren, vielen Dank!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich möchte keine Beratung, da ich inzwischen vor Ort einen Tierarzt besucht habe und nicht so lange warten wollte. Meine Kundennummer lautet 10706230-20 bitte überwiesen Sie mir meine bereits überwiesenen 15 € zurück.
mit freundlichen Grüssen Roswitha Schielke
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
Sie haben die von Ihnen angeforderte Antwort eine halbe Stunde nach der Fragestellung bekommen. Daher bitte ich Sie, auf Akzeptieren zu klicken, um mich für meine Bemühungen zu entlohnen. Sie haben wertvolle Informationen bekommen, die Ihnen bei dem Tierarztbesuch weiterhelfen. Die meisten Tierärzte wissen nicht um die Notwendigkeit der genannten Untersuchungen und führen diese nicht druch. Dies kann zu Problemen in der Zukunft für den Vogel führen.
Wenn Sie nun nicht "akzeptieren" möchten, wäre das wie wenn Sie in ein Rstuarant gehen, Essen bestellen, es servieren lassen, und dann gehen ohne bezahlen zu wollen, mit dem Hinweis, Sie wollten doch heute lieber woanders essen.
Ich habe übrigens keine Einfluss auf die Zahlungen hier bei justanswer. Ich bin Tierarzt und beantworte Fragen als Experte und erhalte die Hälfte des von den Kunden gebotenen Betrages. Für meine Bemühungen nicht gerade viel, aber ich helfe Ihnen gerne weiter.
Ich danke für Ihr Verständnis. Sie können auch gerne noch eine Nachfrage stellen, bitte klicken Sie jedoch vorher auf "Akzeptieren". Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Vögel