So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Vögel
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vögel hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Habe eine Frage zu einer Amazone: Vogel ist 40 Jahre alt, hat

Kundenfrage

Habe eine Frage zu einer Amazone: Vogel ist 40 Jahre alt, hat seit 1-2 Wochen Kot mit einem höheren Flüssigkeitsanteil als normal. Kot erscheint schleimig grün - braun, mit drum herum zerlaufender Flüssigkeit (erinnert an flüssiges Eiweiß). Der Vogel erscheint sonst gesund, die Augen sind klar, er ist gut gelaunt und unternehmungslustig, putzt sich, sitzt weiter auf einem Bein, wirkt sonst o.k. Was kann der grund sein? was kann ich erstmal tun, Futter wechseln, vielleicht Bananen geben oder Heilerde? LG
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Vögel
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

es könnte sich bei dem veränderten Kot um eine Lebererkrankung handeln.
Häufig ist dabei das Allgemeinbefinden stark reduziert, was bei Ihrem Vogel glücklicherweise bisher nicht der Fall ist. Feststellen läßt sich eine solche Erkrankung über eine Blutuntersuchung.
Auch ein Kokzidienbefall wäre möglich. Darüber kann eine einfache Kotuntersuchung Aufschluß geben.

Ich würde vorläufig nicht zum kompletten Futterwechsel raten, da die Ursache unbekannt ist, und ein Futterwechsel eventuell wieder zu anderen Verdauungsproblemen führen könnte.
Banane könnten Sie jedoch geben, und etwas Heilerde ebenfalls. Beides könnte helfen die Kotkonsistenz zu verbessern.
Zusätzlich kann Kamillen- oder Eichenrindentee gegeben werden, sowie Vogelkohle.
Grünfutter sollte weitgehend vermieden werden.
Wenn der Vogel das Gefieder aufstellt, wäre ein Rotlicht geeignet, um Temperaturverluste abzufangen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


Tierarzt-mobil und weitere Experten für Vögel sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

 

Vielen Dank für die rasche Antwort. Ich werde den Kleinen diese Woche zum Tierarzt bringen. Bitte um eine Einschätzung: wenn es sich um eine Lebererkrankung handeln sollte, die noch im Anfang ist (was ich hoffe, er zeigt bisher ja noch keine physischen Einschränkungen), kann er dann behandelt werden, d.h. gibt es da überhaupt Möglichkeiten? Das gleiche möchte ich fragen bzgl. Kokzidienbefall? LG

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
gegen Kokzidien ist die Behandlung mit einem entsprechenden Medikament schnell erfolgreich.
Bei einer Lebererkrankung im Anfangsstadium kann vermutlich auch noch geholfen werden - zumal der Vogel sich ja wohl zu fühlen scheint.

Einen vogelkundigen Tierarzt finden Sie im Internet unter :

http://www.wellensittich.de/tieraerzte.html

(natürlich auch für Amazonen)

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke