So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kbiron.
kbiron
kbiron, Tierarzt
Kategorie: Vögel
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung:  Spezialist für Reptilien, Vögel, Heimtiere und Exoten www.reptilientierarzt.de www.vogeltieraerztin.de
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vögel hier ein
kbiron ist jetzt online.

Hallo, Mir sind in den letzten Monaten drei Wellensittiche

Kundenfrage

Hallo,

Mir sind in den letzten Monaten drei Wellensittiche eingegangen. Sie waren komplett abgemagert, obwohl sie immer oft und lange gefressen haben.

Ich habe jetzt vom "going-light-Syndrom" gehört.

Gibt es ein Mittel dagegen, was man dem Vogel nicht direkt in den Schnabel geben muss?

Ich habe noch zehn Wellensittiche, einen Bourkesittich und zwei Nymphensittiche. Die alle über Wochen zweimal am Tag einzufangen und zu medizieren wäre für beide Seiten schon ein arger Stress!

Ich danke XXXXX XXXXX für ihren Rat.

MfG

Birgit
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Vögel
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag. Bevor irgendeine Therapie begonnen wrd, sollte eine sichere. Diagnose gestellt werden.. Bitte gedulden Sie sich kurz, Sie erhalten nachher eine ausführliche Antwort (muss gerade mit dem Handy tippen...
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag und danke für die Geduld.
Den Tieren auf gut Glück Medikamente zu geben wäre nicht sinnvoll. Sollten Vögel ganz frische verstorben sein, wäre eine Sektion sinnvoll. So läßt sich herausbekommen, woran sie verstorben sind. Ansonsten emfphele ich Ihenn dringend die anderen Vögel von einem auf Vögel spezialiserten Tierarzt (!) untersuchen zu lassen. Sie finden Adressen in diversen Vgelforen. Sie müssen nicht unbedingt alle Vögel mitnehmen. Es sollten Kot sowie eine Kropfspülprobe untersucht werden. Eine mikrobiologische Untersuchung von Kropf und Kloake sind ebenfalls sinnvoll. So können Parasiten (z.B. Flagellaten), Pilze (wie die sogenannten Megabakterien, die Sie mit "going-light-Syndrom" angesprochen haben) oder krankmachende Bakterien festgestellt werden. Diese können dann gezielt behandelt werden und Sie werden hoffentlich keine weiteren Todesfälle mehr haben. Leider ist die Behandlung tatsächlich recht aufwendig, da die Verabreichung über Futter und Wasser nicht sicher funktioniert. Gerade deshalb sollte erst eine Diagnose gestellt werden, bevor behandelt wird. Für die Behandlungszeit ist es oft sinnvoll, die Tiere in einem kleineren Käfig unterzubringen, so wird es leichter mit dem Fangen etc.
Lesen Sie auch die Informationen auf meiner Internetseite. Sie können auch erst eine Kotprobe einschicken (s. www.reptilienlabor.de), jedoch empfehle ich schon die Untersuchung der Vögel selbst.
Ich wünsche den Vögel alles Gute und hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Für das AKzeptieren danke ich im Voraus.
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte vergessen Sie nicht zu akzeptieren, danke!