So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kbiron.
kbiron
kbiron, Tierarzt
Kategorie: Reptilien
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung:  Spezialist für Reptilien sowie Vögel, Heimtiere und Exoten www.reptilientierarzt.de www.reptilienlabor.de
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reptilien hier ein
kbiron ist jetzt online.

Sehr geehrter H. Biron, mein Kronengeckoweibchen (10 Jahre)

Beantwortete Frage:

Sehr geehrter H. Biron,
mein Kronengeckoweibchen (10 Jahre) zeigt Symptome von MBD. Ich habe es leider erst bemerkt als sie das Fressen eingestellt und sich nur noch auf dem Boden aufgehalten hat. Ich war bei einem reptilienkundigen Tierarzt: Das Röntgenbild hat zwar volle Kalziumtaschen gezeigt, aber das Skelett war kaum sichtbar. Sie hat Kalziuminfusionen bekommen und wird mit der Vitalux bestrahlt. Sie nimmt Futter von der Spritze incl. Flüssigkalzium, D3 und Elektrolyte zu sich. Inzwischen, nach 3 Wochen, hat sich ihr Zustand erfreulicherweise gebessert – sie klettert wieder, frisst aber noch nicht selbständig. Was mir aber vor allem große Sorgen macht, ist die Tatsache, dass sie absolut nicht kotet, obwohl ich versuche, ihr möglichst viel Flüssigkeit einzugeben. Kann ich irgendetwas tun, damit die Verdauung wieder funktioniert? Danke ***** ***** die Info!
MfG
Marion Schneider
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Reptilien
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Tag, das ist erfreulich, das Sie sich besser bewegt.

Eine Röntgenaufnahme wäre nicht notwendig gewesen, die Kalziumtaschen haben nichts mit dem Skelettstoffwechsel zu tun.

Die Behandlung mit Kalzium und der Bestrahlung war richtig, besser wäre noch die Gabe von B-Vitaminen gewesen. Diese sollten noch ergänzt werden.

Füttern Sie nur ganz wenig (2-3 Futtertiere pro Woche, immer nur eins), immer eingestäubt mit Korvimin. Keine Larven.

Wenn nach 2-3 Fütterungen kein Kot abgesetzt wird, füttern Sie nicht weiter, bis das Tier sich entleert hat.

Sie können das Tier vorsichtig beim Kotabsatz unterstützen, indem Sie es in die Hand nehmen und leichten Druck auf den Bauch ausüben. Auch wenn Kronen Geckos dies nicht mögen, kann ein warmes Bad hilfreich sein.

Die Gabe von ein paar Tropfen Lactulose hilft beim Abführen, dies sollte aber nur in Ausnahmefällen gemacht werden. Auf keinen Fall Öl eingeben.

Besorgen Sie sich noch Vitamin-B-Komplex Injektionslösung zur oralen Gabe.

Viel Erfolg, ich hoffe, ich konnte helfen und würde mich über eine positive Bewertung freuen. Vielen Dank ***** *****

kbiron und weitere Experten für Reptilien sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag, vielen Dank für die schnelle Rückmeldung! "Vitamin B-Gabe und Bad" habe ich bereits umgesetzt. Nicht ganz so einfach, aber immerhin hat sie wieder Power, um sich zu wehren. Vielleicht können Sie mir noch kurz mitteilen, wie lange, bzw. wie oft ich die Vitalux einsetzen soll. Ich finde nirgends irgendwelche Richtwerte. Vielen Dank! M.Schneider
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Tag und vielen Dank für die Bewertung. Schön, dass es bergauf geht mit dem Tier.

Bestrahlen Sie mit der Osram 30 Minuten pro Tag aus 50 cm Abstand. Das geht ruhig dauerhaft. Sie finden weitere Informationen zur Beleuchtung auf meiner Internetseite www.reptilientierarzt.de unter Info.

Gute Besserung!