So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kbiron.
kbiron
kbiron, Tierarzt
Kategorie: Reptilien
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung:  Spezialist für Reptilien sowie Vögel, Heimtiere und Exoten www.reptilientierarzt.de www.reptilienlabor.de
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reptilien hier ein
kbiron ist jetzt online.

Meine Bartagamen (Pogona vitticeps) haben mal wieder Kokzidien,

Beantwortete Frage:

Meine Bartagamen (Pogona vitticeps) haben mal wieder Kokzidien, ich schleppe sie mir regelmäßig durch Futtertiere ein. Kann ich der Batrylkur irgendwie entgehen ? Denn auf dauer ist es für meine Tiere sicher nicht gesund.

Liebe Grüße
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Reptilien
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,
Kokzidien werden nicht über Futtertiere übertragen.
Der Fehler liegt in der falschen Behandlung. Baytril ist ein Antibiotikum und wirkt überhaupt nicht gegen Kokzidien. Das zu verwendende Mittel ist Baycox. Wichtig ist, das die 5%ige Suspension verwendet wird, nicht die 2,5%ige Lösung, denn diese ist basisch und führt zu schweren Entzündungen der Speiseröhre.
Eine einmalige Behandlung ist normalerweise ausreichend, aber eine Quarantänehaltung ist notwendig. Achten Sie darauf, das das Weibchen nicht trächtig ist, denn es kann durch Entfernung des Sandes sonst zu einer Legenot kommen.
SIe finden weitere Informationen auf www.reptilienlabor.de
Die Kokzidien sollten langfristig unbedingt komplett eliminiert werden, daher ist eine Nachuntersuchung nach einigen Wochen unbedingt sinnvoll.
Ich wünsche viel Erfolg und danke XXXXX XXXXX für eine positive Beertung der Antwort.
kbiron und weitere Experten für Reptilien sind bereit, Ihnen zu helfen.