So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kbiron.
kbiron
kbiron, Tierarzt
Kategorie: Reptilien
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung:  Spezialist für Reptilien sowie Vögel, Heimtiere und Exoten www.reptilientierarzt.de www.reptilienlabor.de
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reptilien hier ein
kbiron ist jetzt online.

Hallo unserJemenmännchen fällt immer von den ästen hält sich

Kundenfrage

Hallo unserJemenmännchen fällt immer von den ästen hält sich anstatt am Ast an der vorderhand und fällt runter,frißt auch schlecht schnalzt garnicht mehr.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Reptilien
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,
was Sie beschreiben klingt nach einem Kalziummangel, meist aufgrund unzureichedner UVB-Bestrahlung. Andere Ursachen (Nierenprobleme, Infektionen etc.) sind auch möglichr Lungenetzündung. Daher suchen Sie bitte schnell einen auf Reptilien spezialisierten(!) Tierarzt auf. Sie finden Kollegen über den unteren Link auf www.reptilientieraerzte.de
Das Tier sollte nach Untersuchung und Diagnose mit Kalziuminfusionen behandlet werden. Dies kann dann auch oral gegeben werden.
Füttern Sie das Tier nicht. Wenn das Tier wieder gesund ist, wird es wieder normal fressen. Bis dahin wäre eine Fütterung nur eine Belastung.
Larven, wie Mehlwürmer, sollten ohnehin nicht verfüttert werden. Lesen Sie die Informationen zu Chamäleons auf meiner Internetseite.
Das wichtigste ist eine gut UV-Bestrahlung. Sie benötigen eine gute Lampe für die Tagesbeleuchtung (z.B. Solar Glo oder JBL Solar plus UV Spot, oder Solar Raptor etc.). Röhren, Energiespar-UV-Lampen oder einfache Birnen (auch wenn ein Reptil auf der Packung ist) sind nicht ausreichend. Zusätzlich sollten Sie Ihre Tiere, egal was für Lampen Sie haben, unbedingt täglich eine halbe Stunde mit der Osram Ultravitalux bestrahlen aus 50cm Abstand.
Ich empfehle auch eine Kotuntersuchung durchführen zu lassen (unabhängig vom aktuellen Problem, siehe www.reptilienlabor.de).

Ich wünsche gute Besserung und danke im Voraus für eine positive Bewetung der Antwort.
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag, haben Sie noch Fragen? Bitte geben Sie eine positive Bewertung der Antwort ab, um die Frage zu schließen. Vielen Dank und gute Besserung!
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag, bitte vergessen Sie nicht, die Antwort positiv zu bewerten, um die Frage zu schließen, vielen Dank!