So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kbiron.
kbiron
kbiron, Tierarzt
Kategorie: Reptilien
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung:  Spezialist für Reptilien sowie Vögel, Heimtiere und Exoten www.reptilientierarzt.de www.reptilienlabor.de
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reptilien hier ein
kbiron ist jetzt online.

Habe den verdacht das mein Grüner Leguan an Mundfäule leidet

Kundenfrage

Habe den verdacht das mein Grüner Leguan an Mundfäule leidet er frißt gar nicht mehr seit Tagen.Er liegt apatisch in seinem Terrarium
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Reptilien
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,
dass das Tier nicht frißt kann verschiedene Ursachen haben. Daher empfehle ich, das Tier einem reptilienkundigen Tierarzt vorzustellen. Sie finden eine Liste über den unteren Link auf www.reptilientieraerzte.de. Es kann eine Lungenentzündung vorliegen, eine Maulschleimhautentzündung oder auch andere Probleme (Kalziummangel, Nierenerkrankung oder falls es ein Weibchen ist Probleme mit der Eibildung). All dies kann nur sicher durch eine Untersuchung festgestellt werden und auch nur tierärztlich behandelt werden. Geben Sie dem Tier keine Babynahrung. Es ist kein Problem, wenn das TIer ein paar Tage nicht frißt. Für den Körper ist es eher eine Belastung, wenn er bei einer Erkrankung Nahrung in den Magen bekommt. Babynahrung ist zudem nicht geeignet, da der Magen-Darm-Trakt rohfaserreiche Nahrung für die richtige Funktion benötigt. Hierfür gibt es z.B. Herbicare vom Tierarzt. Aber wie gesagt ist die nicht unbedingt sinnvoll. Wenn das Tier wieder gesund ist, wird es wieder fressen.
Das warme Bad war schon mal sinnvoll. Halten Sie das Tier warm und bestrahlen es am besten mit der Osram Ultravitalux täglich eine halbe Stunde aus einem halben Meter Abstand.
Ich hoffe, Sie finden einen Tierarzt, der sich auskennt und das Tier morgen untersuchen kann. Es sollten ohne genaue Diagnose keine Antibiotika gegeben werden. Wenn eine bakterielle Infektion vorliegt, sollten diese unter die Haut, verdünnt als Infusion, gespritzt werden.
Ich wünsche gute Besserung und frohe Ostern. Für eine positive Bewertung der Antwort danke ich im Voraus!
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag, bitte vergessen Sie nicht, die Antwort positiv zu bewerten, um die Frage zu schleißen. Vielen Dank und gute Besserung!