So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kbiron.
kbiron
kbiron, Tierarzt
Kategorie: Reptilien
Zufriedene Kunden: 1375
Erfahrung:  Spezialist für Reptilien sowie Vögel, Heimtiere und Exoten www.reptilientierarzt.de www.reptilienlabor.de
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reptilien hier ein
kbiron ist jetzt online.

mein Bartagamen Bock hat seit ca. 3 Wochen Schwierigkeiten

Beantwortete Frage:

mein Bartagamen Bock hat seit ca. 3 Wochen Schwierigkeiten beim Atmen, er hat 5
Antibiotikasprizten bekommen. Ich hoffe das die Atmung dadurch besser wird. Am meissten macht mit noch Sorgen, weil die Nasenlöcher verstklebt sind.
Meine Frage ist: wie und mit was kann kann ich die Nasenlöcher öffnen. Ich hatte scho mit Kamillentee versucht (mit Watttupp), leider erfolglos.
Für einen Rat wäre ich ihnen dankbar, denn meine Bartagamen sind mir sehr ans Herz gewachsen.
Im voraus dankend
Bernd Luck
email:[email protected]
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Reptilien
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag, eine Lungenentzündung sollte mit der richtigen Behandlung nach einer Woche auskuriert sein. Bitte suchen Sie einen auf Reptilien spezialisierten Tierarzt auf. Siehe unterer Link auf www.reptilientieraerzte.de.
Zum einen sollte diesere eine Nasenspülung machen, so sind die Nasenlöcher wieder frei.
Sollte das Tier dennoch noch Atemprobleme haben (tief Luft holen, evtl. mit Geräusch ausatmen, evtl. nicht fressen), sollte ein Abstrich aus der Luftröhre (nicht Maul) für eine mikrobiologische Untersuchung gemacht werden, so dass Keime und geeignetes Antibiotikum bestimmt werden können. Eine Inhalationstherapie ist ausserdem sinnvoll (Inhaliergerät und Emser Salzlösung oder einfach in Kamillenteedampf halten). Auch die Gabe von Schleimlösern (Bisolvon) kann sinnvoll sein.
Lesen Sie auch die Infos zu Bartagamen auf www.reptilientierarzt.de.
Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen und wünsche gute Besserung. Für eine positive Bewertung der Antwort danke XXXXX XXXXX Voraus.
kbiron und weitere Experten für Reptilien sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Reptilien