So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kbiron.
kbiron
kbiron, Tierarzt
Kategorie: Reptilien
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung:  Spezialist für Reptilien sowie Vögel, Heimtiere und Exoten www.reptilientierarzt.de www.reptilienlabor.de
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reptilien hier ein
kbiron ist jetzt online.

Verdauungsprobleme...

Kundenfrage

Hallo, Habe seid zwei Tagen eine Bartagame von einem Bekannten, welcher sich sehr schlecht- gar nicht um sie gekümmert hat. Der große soll 7 Jahre alt sein. Er ist sehr abgemagert, habe ihm direkt ne wärme lampe gekauft und uv. Nun sieht er schon was besser (soweit man das sagen kann) und begwegt sich auch im Terra, was er vor zwei Tagen nicht gemacht hat. Habe im Raptilien geschäfft nachgefragt, was man dem Hugo füttern kann, da er sehr unterernährt ist. Habe dann Wachslarven erhalten und Heuschrecken geholt zur abwechslung. Nun hat er gerade ausgeschieden und die larven und heuschrecken sind so gut wie nicht verdaut. Woran kann das liegen?? er hat total gierig gefressen.liegt es daran?? oder daran dass der arme kerl seid nem Halben Jahr nur eine normale Lampe und nen Heißstein im terra hatte?? An den Salat geht er auch nicht. Er wirkt aber kaum gestresst läuft und klettert im terra rum.

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Reptilien
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag, Wachsmottelnalrven sind völli gungeeignetes Futter, insbesondere für geschwächte Tiere. Sie sind zu fett und schlecht verdaulich. Auch Heuschrekcne sollten nur in Maßen verfüttert werden und momentan auch nicht das richtige.
Am sinnvollsten wäre es, das Tier einem auf Reptilien spezialisierten Tierarzt (siehe unterer Link auf www.reptilientieraerzte.de) vorzustellen. EIne Infusion wird em Tier nützen und SIe können Herbicare, ein Pflanzenpulver zu Herstellun eines Breis zur Fütterung bekommen. Baden Sie das Tier täglich warm, dass ist anregend und es kann Flüssigkeit aufnehmen. Wenn das Tier dann Kot absetzt, sollte dieser untersucht werden (siehe www.reptilienlabor.de).
Lesen Sie bitte auch die Informationen zu Bartagamen, UV-Licht und Winterruhe auf meiner Internetseite. Egal was Sie für Lamoen haben, sollte das Tier zusätzlich mit der Osram Ultravitalux bestrtahlt werden. Wenn das Tier wieder etwas fitter ist, sollte es dann auch eine Winterruhe einlegen.
Ich wünsche viel Erfolg und hoffe, ich konnte weiterhelfen.
Über eine positive Bewertung der Antwort würde ich mich freuen und danke im Voraus dafür.
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tagt, haben Sie noch Fragen? Anonsten vergessen Sie bitte nicht, die Antwort positiv zu bewerten. Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Reptilien