So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr_Grassl.
Dr_Grassl
Dr_Grassl, Tierarzt
Kategorie: Reptilien
Zufriedene Kunden: 266
Erfahrung:  Vögel, Reptilien, Amphibien, Heimtiere
56668378
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reptilien hier ein
Dr_Grassl ist jetzt online.

Guten Tag, welche Nahrungsmittel/Pflanzen können bei Schildkröten

Kundenfrage

Guten Tag,
welche Nahrungsmittel/Pflanzen können bei Schildkröten gegen Durchfall gegeben (wie beim Menschen Banane und geriebener Apfel)?
Gibt es ein Mittel zur Darmsanierung bzw. Unterstützung/Wiederaufbau der Darmflora für Schildkröten? Zur Immunstärkung? Info: Die Tiere haben hin u. wieder einen Befall an Hexamiten und werden/wurden mit Metronidazol behandelt.
Gibt es ein spezielles Desinfektionsmittel, das in Schildkrötenterrarien eingesetzt werden kann, also den Tieren nicht schadet?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Reptilien
Experte:  Dr_Grassl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,
positiv für die Darmflora ist Heu von guter Qualität, Sie können auch Wiesenkräuter (Löwenzahn, Spitz/Breitwegerich, Giersch, Malve, Brennessel, alle ungiftigen Wiesenkräuter) selbst trocknen. Bei Landschildkröten überwiegt der Dickdarmanteil, dieser funkioniert wie eine Gärkammer in welcher aus rohfaserreicher Nahrung (Zellulose) durch verschiedene Mikroben Energie gewonnen wird. Zudem wird dort der Nahrung das Wasser entzogen, welches dann resorbiert wird und in die Blutgefäße gelangt. Wenn man viel Salat und Gemüse, sehr frische junge Wiesenkräuter, viel proteinreiches Futter (Klee, tierische Nahrung) füttert, schafft der Darmtrakt nicht dies alles ordnungsgemäß zu verarbeiten. Dadurch ist der Kot sehr weich und manchmal sogar flüssig, außerdem zieht vorallem Zucker (Obst) und Eiweiße vermehrt Flüssigkeit in das Lumen des Darms. Die Folge ist, daß die normal dort lebenden Mikroben keine idealen Bedingungen mehr finden, hingegen Bakterien und Pilze, welche nicht physiologisch sind, fangen an zu wuchern. Dann haben es auch Hexamiten leichter, diese einzelligen Parasiten können (müssen nicht) bis in die Niere gelangen und dort zu schwerwiegenden Veränderungen des Nierenparenchmys führen (kann tödlich sein). Mit Metronidazol ist es leider nur möglich die Hexamiten im Darm zu erwischen, nicht aber jene außerhalb, d.h. es können immer wieder welche nachgewiesen werden. Je günstiger aber das MIlieu im Darm für die "guten Keime" ist, umso weniger können Parasiten und andere Bakterien und Pilze wachsen, diese werden nämlich einfach verdrängt.
Sie können Birdbenebac zur zusätzlichen Stablisierung der Darmflora einsetzen. Zylexis kann zur Immunstimulation injiziert werden. Viel wichtiger ist aber die optimale Haltung: richtiges UV-B Licht (Sonne), Freilandhaltung an sonnenexponierten Stellen, wo es tagsüber ruhig mal 40"C in der Sonne haben kann, natürlich mit entsprechenden Schattenplätzen, Winterruhe einhalten, keine Vitamine geben, Sepia sollte aber immer zur freien Verfügung vorhanden sein.
Hexamiten außerhalb des Wirtes kann sehr gut mit Hitze und Trockenheit bekämpfen (Bodengrund wegwerfen, Tiere während der Behandlung mit Metronidazol auf Zeitung halten, Einrichtungsgegenstände bei 100°C 1 Stunde behandeln), Desinfektionsmittel sind nicht wirklich hilfreich, sondern schaden nur den Schildkröten, sollten Sie damit in Kontakt kommen. Terrarienhaltung ist leider für Landschildkröten nicht geeignet, auch wenn dies gerne von Geschäften, die die Terrarien vertreiben, empfohlen wird. Ein sehr schönes, anschauliches Buch wie man im Garten oder am Balkon ein perfektes Gehege einfach errichten kann ist z.B.: "Fester Panzer, weiches Herz" von Thorsten Geier.
Sollten Sie noch Fragen haben, beantworte ich diese gerne.
Auf www.reptilientierarzt.de finden Sie das Wichtigste zur Haltung/Fütterung von Landschildkröten aus tierärztlicher Sicht, bitte durchlesen.
Vielen Dank!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Grassl,

leider haben Sie meine Fragen nur bedingt beantwortet und ansonsten war es ein Rundumschlag für all diese Doofies, die meinen, Schildkröten halten zu müssen.

 

Ich habe nach Futter gefragt, das bei Durchfall geegeben werden kann, und Sie klären über die richtige Ernährung auf. Löblich, aber hier nicht gefragt. Da hab ich auch das Buch von Carolin Dennert.

 

Wenn ich Sie nach Desinfektionsmittel frage, das den Schildkröten nicht schadet, können Sie mir nicht antworten, dass Desinfektionsmittel nur den Schildkröten schadet. Ich wollte ja einen Tipp, was verwendet werden kann- meinetwegen Essig (jetzt nur als Beispiel!!). Ich kann doch nicht ständig alle Steine im Ofen erhitzen.

 

Die Schildkröten sind aktuell im Terrarium, weil es draußen noch zu kalt ist. Es ist selbst gebaut und recht groß. Sie haben die entsprechenden Lampen und bekommen kein Obst und schon gar keine tierische Nahrung (denken Sie da etwa an Katzenfutter???). In der Regel bekommen sie frisch gesammeltes "Unkraut" - das z.Zt. naturgemäß sehr frisch & jung ist. Klee ist selten dabei, auch kaum Löwenzahn, da beides - z.Zt. zumindest - recht eiweißhaltig ist. Und beschränkt sich nicht nur auf die "klassischen 5" Unkräuter, die jedes Kind (er)kennt. Wenn es Salat gibt, dann Feldsalat, Rucola und Radicchio. Bei Gemüse ist es Möhre, gelegentlich Gurke und Zucchini (wobei sie letztere nach der Winterruhe - die sie jeden Winter im Kühlschrank halten! - noch nicht bekommen haben. Gurke, ja, einige Tage nach dem Aufwachen, für den Flüssigkeitshaushalt. Möhre gab es mehr, als ich merkte, dass der Kot nicht mehr stimmt. Blattheu - gekauftes wie selbst hergestelltes - steht ihnen jederzeit zur Verfügung, ebenso Sepia bzw. feingemahlene Eierschale (echte Landeier von glücklichen Hühnern).

 

Für Anfänger/innen war Ihre Antwort gut und so hoffe ich, dass diese den ein oder anderen Tipp - besser natürlich alle - ihren Tieren zuliebe umsetzen. Für mich war sie zu oberflächlich. Eben ein Rundumschlag an die dummen Tierhalter/innen.

Sorry, für die barsche Art, aber ich bin tatsächlich etwas genervt von dieser Art von Antwort.

 

Vielleicht können Sie mir aber noch sagen, wo ich dieses Birdbenebac bekomme und wie es gegeben wird. Davon habe ich schon gehört/gelesen und war mir daher auch schon eingefallen. Insoweit war Ihre Antwort hilfreich: dass ich es damit tatsächlich mal versuchen werde.

 

 

 

 

Experte:  Dr_Grassl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
es freut mich, daß Sie gut informiert sind in Sachen Schildkrötenhaltung. Dennoch möchte ich Ihnen aus tierärztlicher Sicht und eigener langjähriger Erfahrung mit den Tieren noch ein paar Infos mitgeben.
1.) es gibt kein Futter, das speziell bei Durchfall hilft, außer Heu und das Futter, das die Schildkröten auch sonst kriegen sollten.
2.) wirkt Hitze und Trockenheit viel effektiver als Desinfektionsmittel (ich behandle nur Reptilien und Vögel und habe leider auch öfters somit mit Hexamiten zu tun), wie ich Ihnen erklärt habe, kriegt man die Hexamiten schwer 100% therapiert. Die Quarantäne und das Erhitzen der Einrichtung, dient nur dazu, daß aus der Umgebung nicht unbedingt gleich wieder etwas aufgenommen wird.
3.) können Sie ein Frühbeet fürs Schildkrötengehege draußen kaufen, kann man recht günstig bei ebay kriegen, muss nicht UV durchlässig sein, Sie nehmen die Schildkröten ja raus, wenn die Sonne scheint, bzw. gehen sie selbst raus, wenn ein "Türchen" vorhanden ist. Dies funktioniert an den meisten Orten in Deutschland, sogar im Norden. Das Terrarium können Sie verwenden, sollten die Tiere einmal krank sein und stabile Temperaturen benötigen.
4.) Wenn draußen noch nichts wächst und man mit Salat aushelfen muss, dann Romanasalat, wächst langsamer, soll etwas weniger Nitrat enthalten, als andere. Möhre enthält sehr viel Zucker, deshalb selten verabreichen. Eierschale feingemahlen kann zu Verstopfung führen, sollte diese in größerer Menge aufgenommen werden, lagert sich betonartig im Darm ab.
5.) Der Eiweißgehalt hängt nicht alleine von der Pflanzenart ab (Sie führten Löwenzahn an), sondern vorallem vom Entwicklungsstand der Wiesenkräuter, je größer und älter umso rohfaserreicher und eiweißärmer sind sie dann
6.) Birdbenebac gibt es beim Tierarzt, Huminsäuren dürfen Sie auch leicht übers Futter stäuben, wirkt sich auch positiv bei Durchfall aus, gibts auch beim Tierarzt.

So, wenn Ihnen die Antwort immer noch zu oberflächlich ist, dann stellen Sie weitere konkrete Fragen.

Vielen Dank!
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag, ich möchte noch kurz etwas ergänzen, Die Kollegin hat Ihnen allerdings schon zwei sehr gute Antworten gegeben.
Sie fragten zwar nach einem Desinfektionsmittel, die richtige Antwort ist aber tatsächlich nichtdie Nennung eines bestimmten Mittels, sondenr der Hinweis, dass Desinfektionsmittel nicht sinnvoll sind.
Das beste Futter gegen Durchfall ist eine richtige Ernährung, d.h KEINE Gurke, KEINE Möhre, kein Obst etc.
Dass Sie schon belesen sind, was die allgemeine Ernähung angeht, war aus Ihrer ersten Anfrage nicht ersichtlich.
Wenn Sie die Tiere dazu bekommen, Heucobs zu fressen (mit etwas Wasser aufgeweicht, zum Gewöhnen anfangs evtl. mit etwas "leckerem" gespickt), dann würde sich das auch gut auf die Verdauung auswirken.
Die erwähnten Huminsäuren sind eine gute Massnahme, Sie erhalten Sie als "Vertinal" oder "Dysticum" beim Tierarzt.
Wenn Sie jedoch die Ratschläge aus der ersten Antwort schon befolgen, soltle es auch zu keinem Durchfall mehr kommen.
Ich hoffe, Ihre Tiere haben bald wieder gute Verdauung, hoffentlich kommendes Sonnenwetter wird dabei helfen. Bitte vergessen Sie nicht, die Antwort der Kollegin zu akzeptieren, da sie Ihnen alles sinnvolle hierzu gesagt hat.
Experte:  Dr_Grassl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag, haben Sie noch Fragen? Ansonsten vergessen Sie bitte nicht, auf "akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank und einen schönen Feiertag noch.