So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kbiron.
kbiron
kbiron, Tierarzt
Kategorie: Reptilien
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung:  Spezialist für Reptilien sowie Vögel, Heimtiere und Exoten www.reptilientierarzt.de www.reptilienlabor.de
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reptilien hier ein
kbiron ist jetzt online.

Hallo meine Königspython benimt sich komisch.Sie dreht ihren

Beantwortete Frage:

Hallo meine Königspython benimt sich komisch.Sie dreht ihren Kopf manchmal komisch rein und wenn sie kriecht sieht es aus als wenn sie mit dem mitlerem und hinterem teil ihres körpers nicht klar kommt.Ihr schwanz ist nach oben gerichtet. Wenn ich sie raus holle ist sie total nervös auf denn händen nur anfangs aber. Fressen tut sie aber normal . Sie ist eine NZ von 2011 ich habe sie erst vor ca.7tagen bekommen der vorbesitzer hate sie in Hamm auf der messe gekauft . Was kann es sein kann mir einer helfen ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Reptilien
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag, was Sie beschreiben klingt leider nach der Symptomatik einer Viruserkrankung. In Frage kämen IBD und Paramyxovirus. Letzteres läßt sich durch eine Blutuntersuchung nachweisen, das ertsere leider nur sehr umständlich über eine Leberbiopie (Probenentnahme aus der Leber) und auch dies ist nicht hundert Prozent zuverlässig. Gegen diese Erkrankungen gibt es keine Heilung. Wenn das Virus nachgewiesen ist und die Symptomatik so stark ist, dass das Tier nicht mehr anständig leben kann, muss es leider erlöst (eingeschläfert) werden.
Aber es kommen auch andere Erkrankungen in Frage. Da das Tier erst ein Jahr alt ist, sind Probleme mit Eiern sehr unwahrscheinlich. Dennoch empfiehlt sich eine Ultraschalluntersuchung. Wichtig wären auch eine Kotuntersuchung und eine Untersuchung frischen Harns (wird direkt vom Tierarzt entnommen und mikroskopisch untersucht), denn auch Parasiten wie Flagellaten können zu solchen Problemen führen. Auch eine bakterielle Infektion ist nicht ausgeschlossen. Vergewissern Sie sich auch, dass keine Rückstände von Reinigungsmitteln vorhanden sein können.
Daher empfehle ich Ihnen, baldmöglichst einen auf Reptilien spezialisierten (!) Tierarzt (siehe www.reptilientieraerzte.de unten ist ein Link zu einer Liste) aufzusuchen, so dass dieser das Tier untersucht, die Ursache feststellt und behandeln kann. Sollte nichts konkretes gefunden werden, empfiehlt sich in jedem Fall eine Behandlung mit Vitamin-B-Infusionen (Spritzen unter die Haut, B-Vitamine stark verdünnt mit NaCl-Lösung), denn dies stabilisiert das Nervensystem. Auch die Gabe des Immunstimulans Zylexis ist sinnvoll.
Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen und wünsche Ihrer Schlange alles Gute und dass es keine Viruserkrankung ist. Für das Akzeptieren der Antwort danke XXXXX XXXXX Voraus, frohe Ostern!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Und obwohl sie krank ist tut sie weiter fressen ?
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, nicht alle Erkrankungen gehen mit Inappetenz (Futterverweigerung) einher. Gerade bei neurologischen Erkrankungen verhalten sich die Tiere, bis auf Koordinationsstörungen, soweit sie können "normal".
Wie gesagt muss es sich nicht um eine Viruserkrankung handeln, aber das sollten Sie abklären lassen, damit dem Tier geholfen werden kann und es nicht schlimmer wird. Die Gabe von B-Vitaminen ist in jedem Fall sinnvoll. Ich wünsche gute Besserung. Bitte vergessen Sie nicht auf Akzeptieren zu klicken, wenn Sie keine Nachfragen mehr haben. Vielen Dank!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Meine Tiere sind alle getrent, können sich die anderen mit den krankheiten IBD und Paramyxovirus anstecken ? oder sind sie schon angesteckt?
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag, eine Ansteckung findet in erster Linie über direkten Kontakt, Wasserschalen oder auch Vektoren wie Milben statt. Doch auch eine Übertragung "durch die Luft" ist möglich. Bevor Sie sich jetzt aber zu viele Sorgen machen, sollte erst herausgefunden werden, ob tatsächlich eine Virusinfektion vorliegt. Sollte ein Tier versterben, empfehle ich unbedingt eine Sektion durchführen zu lassen. Das Tier sollte gekühlt (nicht gefroren) werden und schnellstmöglich von einem Tierarzt an das Veterinäruntersuchungsamt Detmold eingesadt werden, die erste Adresse in Deutschland für Schlangenvirusdiagnostik. Ich hoffe jedoch, dass dies nicht notwendig sein wird und sich der Zustand des Tieres wieder normalisiert.
kbiron und weitere Experten für Reptilien sind bereit, Ihnen zu helfen.