So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Reptilien
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reptilien hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.
Reptilien

Wie vertreibe ich die Eidechsen? Die sitzen direkt unter den

Pflastersteinen, die direkt an unser... Mehr anzeigen
Pflastersteinen, die direkt an unser Haus angrenzen. Eine ist sogar schon ins Haus gekommen, als die Tür offen stand.
Da ich an panische Angst vor Reptilien jeglicher Art leide, halte ich diesen Zustand nicht aus. Was kann unternehmen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Reptilien
Weniger anzeigen
Stellen Sie Ihre Eigene Reptilien Frage
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung: 20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

leider gibt es da kaum etwas, was Sie anwenden könnten. Die Tiere sitzen gerne unter Steinen und kommen bei Wärme heraus. Zusätzlich zieht die Wärme des Hauses sie an.
Normalerweise treten sie jedoch nicht in Scharen auf, sodaß es sich vermutlich eher um einzelne Tiere handelt ?

Wenn es sich um eine Eidechse handelt, nehmen Sie eine grosse Plastikdose mit Deckel, machen in den Deckel ein Loch in der Mitte und in die Dose ein Paar Futtertiere.Damit dürften Sie die Tiere schnell fangen,vorsichtig draussen freilassen und NIEMALS am Schwanz anfassen!!

Ansonsten hilft nur die Steinplatten anzuheben und darunter umzugraben - aber das wäre vermutlich zu viel Aufwand.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


Kundenantwort hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

danke für die Antwort.

Die Stellen unter den Steinen umzugraben läßt sich wirklich nicht realisieren, denn damit würde ich die Terasse ruinieren. Gibt es denn nichts, was die Eidechsen überhaupt nicht mögen z. B. gewisse Gerüche?

Die Variante mit der Plastikdose werde ich versuchen, aber da wir inmitten der Weinberge (Schieferboden) wohnen, läßt es sich wahrscheinlich nicht vermieden, dass da Nachschub auftaucht.

 

Viele Grüße,

L. Scholtes

 

Tierarzt-mobil, Tierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich glaube da gibt es kaum etwas. Man kann eher versuchen sie durch eine Futterquelle wegzulocken, damit sie nicht zu nah an das Haus kommen.
Mehlwürmer könnten da funktionieren.
Katzen vertreiben sie natürlich auch mehr oder weniger.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
kbiron, Tierarzt
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung: Spezialist für Reptilien sowie Vögel, Heimtiere und Exoten www.reptilientierarzt.de www.reptilienlabor.de
hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag, gerne möchte ich noch einiges ergänzen.
Die Eidechsen werden Sie dort nicht wegbekommen, ausser durch Ausrottung. Diese wäre aber nicht nur ethisch nicht vertretbar, sondern auch illegal. Die Tiere stehen unter Naturschutz. Jegliches Fangen der Tiere ist verboten, davon ihnen nachzustellen (auch indirekt durch Katzen (die Ihnen die Tiere dann noch ins Haus bringen) ganz zu schweigen.
Eidechsen lassen sich durch Banane gut anlocken, jedoch werden Sie sie damit auch nicht dauerhaft wegbekommen. Ich sehe ganz andere Ansatzpunkte das "Problem" zu lösen.

Zum einen müssen Sie sich bewußt machen, dass diese kleinen Tierchen absolut harmlos sind. SIe übertragen keine Krankheiten oder Parasiten, die den Menschen befallen können, können einen nicht verletzen und sind eigentlich sehr scheu. Dass sie die Nähe Ihres Hauses suchen, liegt einfach in ihrer Natur, weil sich dort Versteckmöglichkeiten und Sonnenplätze bieten, sowie evtl. auch zusätzliches Futterangebot. Es spricht für die Lage Ihres Hauses, dass die Tiere sich dort aufhalten. Für die meisten Menschen wäre es eher eine große Freude, die Tiere beobachten zu können. Da Sie aber Angst vor den Tieren haben, können Sie dies nicht nachempfinden. Hier bietet sich eine gute Möglichkeit, die Angst zu überwinden, denn dies ist der einzige sinnvolle Ansatz, mit der Situation umzugehen. Wie erwähnt, jeglicher Eingriff in das Leben der Eidechsen wäre illegal.
Dass die Tiere harmlos sind, hatte ich bereits erwähnt. Sie fressen sogar Mücken, Spinnen und anderes Getier, dass sich sonst in Ihr Haus verirren würde und schützen Sie also sogar (In vielen Kulturen werden Echsen im Haus als gute Hausgeister gesehen). Um Verständnis für etwas zu entwickeln, muss man es kennenlernen. Dies gilt genauso bei Echsen und andern Reptilien. Da es hier nur um die Eidechsen geht, sollten wir Schlangen etc. aussen vor lassen, denn die Angst vor diesen steckt oft noch tiefer verwurzelt. Echsen haben mit Schlangen auch nicht viel zu tun, sie sind etwa so verwandt wie ein Eichhörnchen mit dem Menschen.
Wenn Sie mir verraten wo Sie wohnen und vielleicht soagr ein Bild schicken können, kann ich Ihnen sagen, um was für Eidechsen es sich genau handelt. Vielleicht gibt es in Ihrer Nähe auch einen NABU-Verein oder ein Museum, die lebende Eidechsen ausstellen. Sie können auch die Echsen auf Ihrer Terrasse beobachten. Füttern Sie sie mit etwas Banane an, so dass Sie sie in Ruhe beobachten können. Sie werden sehen, es sind eigentlich sehr possierliche Tiere. Dass sie herumhuschen ist die einzige Möglichkeit zu überleben. Wenn Ihnen dies zu nah ist, und auch sonst, empfehle ich Ihnen etwas über die Tiere zu lesen. Das Buch "Schützt die Reptilien"

http://www.amazon.de/Sch%C3%BCtzt-die-Reptilien-Claus-Peter-Hutter/dp/3522304608/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1332577199&sr=8-1

ist sehr günstig und informiert sehr gut über die einheimischen Reptilien. Wie gesagt, Schlangen müssen Sie nicht mögen (auch wenn man auch vor diesen keine Angst haben muss), konzentrieren Sie sich nur auf die Eidechsen. Wenn Sie die Tiere etwas näher kennen, werden Sie vielleicht, auch wenn es Ihnen jetzt noch widerstrebt, lernen mit Ihnen zu leben. Vielleicht sogar sich an Ihnen erfreuen können!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Wenn Sie auch meine Antwort akzeptieren freue ich mich, noch mehr aber, wenn Sie auch einen Schritt auf Ihre ungeliebten Untermieter zugehen. Viel Erfolg!
Kundenantwort hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Herr Dr. Biron,

 

vielen Dank für Ihre Ausführungen. Mir ist durchaus bewußt, dass die Eidechsen harmlos sind, aber diese Mischung aus Angst/Eckel/Panik überwiegt nun mal. Die einzige vorbeugende Maßnahme ist, die Terrassentüren, die geöffnet werden, zu beschatten, denn im Schatten halten sie sich nicht auf bzw. sie kommen dann nicht ins Haus.

Ich vermute, dass wir ca. 3 - 4 Tiere beherbergen. Sie sind dunkelgrau mit Punktemuster, eines ist sogar ganz schwarz und trägt den Schwanz nach oben. Dieses Exemplar kam erst letztes Jahr dazu.

Prinzipiell sind wir tierlieb - bei uns wohnen zwei Meerschweinchen.

Wir wohnen inmitten der Weinberge an der Mosel, da sind Eidechsen keine Seltenheit, sogar Schlangen. Letztere habe ich Gott sein Dank noch nicht in der Nähe gesehen. - das würde mein sofortiger Tod bedeuten. Selbst wenn es mir gelingen sollte, die Eichdechsen zu vertreiben, was wahrscheinlich unmöglich ist, wird sich sofort Nachschub einnisten.

Ich hatte nur gehofft, dass Sie mir vielleicht Gerüche benennen könnten, die sie nicht mögen, weil so kann man sie vom Haus fern halten.

 

Viele Grüße,

L. Scholtes

 

 

kbiron, Tierarzt hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
wahrscheinlich handelt es sich um Mauereidechsen (Podarcis muralis), eine Art, deren Unterarten in ganz Europa verbreitet sind und die ich gerne in der Natur beobachte. Aber meine Sympathie für diese Tiere müssen Sie nicht teilen. Leider müssen Sie mit den Tieren leben, etwas worum ich Sie wiederum beneide. Es gibt leider tatsächlich keine Möglichkeit die Tiere zu vertreiben. Blinkende Gegenstände, die manche Vögel abschrecken, sind eher interessant für die Tiere, von Tigerkot lassen sie sich auch nicht irritieren und das Fortlocken mit Futter wird sie sich nur noch heimischer fühlen lassen.
Sie können durch 10cm hohe Stolperbretter aus glattem Kunststoff vor den Terrassentüren ein Eindringen verhidnern, jedoch müssen Sie dann immer darübersteigen.
Ich hoffe, Sie können Ihren Frieden mit den Kriechtieren machen. Versuchen Sie es tatsächlich einfach mal mit der Annäherung. Das besagte Buch wird Sie vielleicht einen Schritt weiterbringen. Ich habe schon viele Menschen, die für bestimmte Tierarten Abscheu emfpunden haben durch Aufklärung und Kontakt mit den Tieren bekehren können. Versuchen Sie einfach mehr über diese Tiere zu erfahren, vielleicht werden sie Ihnen dann etwas sympathischer.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommer und brave Eidechsen, die lieber draussen bleiben.
Wenn Sie meine Antwort "akzeptieren", freue ich mich. Einen Gruß an Ihre Echsen!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Reptilien