So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kbiron.
kbiron
kbiron, Tierarzt
Kategorie: Reptilien
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung:  Spezialist für Reptilien sowie Vögel, Heimtiere und Exoten www.reptilientierarzt.de www.reptilienlabor.de
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reptilien hier ein
kbiron ist jetzt online.

Guten abend ich habe eine Bartagame und seit ein paar tagen

Kundenfrage

Guten abend ich habe eine Bartagame und seit ein paar tagen hat sie einen huckel auf der wirbelsäule und ab mitte abwärts ist alles schief sie läuft nicht mehr sondern zieht sich nur mit den vorderbeinen vorwärts. Was könnte denn das sein mache mir sorgen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Reptilien
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
was Sie beschreiben ist leider ein sehr häufiges Problem bei Bartagamen. Es handelt sich um eine Wirbelsäulenfraktur (Bruch), wodurch es zu einer teilweisen oder vollstädnigen Querschnittslähmung kommt. Die URsache ist nicht ausreichende UVB-Versorgung. Die meisten Lampen, die als "Speziallampen" verkauft werden, reichen ledier nicht aus. Die einzige Möglichkeit sicherzustellen, das das TIer ausreichend versorgt ist, und in diesem Fall auch die wichtigste Therapie ist die tägliche direkte Bestrahlung aus 1/2 Meter Abstand mit der Osram Ultravitalux (gibt es bei ebay bei einem Händler, neu für 35 Euro inkl. Porto). Sie finden weitere Informationen hierzu auf www.reptilientierarzt.de unter Info: Bartagamen, UV-Licht, Kalzium.
So schlimm es auch klingt, bei Bartagamen hat eine Querschnittslähmung recht gute Chancen auf Ausheilung.
Neben der Bestrahlung (das ist das wichtigste), muss das Tier täglich mit Kalziumlösung und B-Vitaminen versorgt werden. Dies bekommen Sie beim Tierarzt. Der gibt dem Tier auch eine Infusion mit dieser Lösung, verdünnt unter die Haut. Nach 2 Wochen sollte man schon eine Besserung feststellen. In vielen Fällen heilt dies ganz aus, manchmal jedoch kommt es zu keiner Besserung. Dann ist leider in Betracht zu ziehen, das Tier zu erlösen, da es nicht mehr laufen kann und gegebenenfalls auch Kotabsatzprobleme hat, da hinten alles gelämt ist. Reduzieren Sie die Fütterung und Baden Sie das TIer täglich warm, Das ist anregend und hilft beim Kotabsatz. Füttern Sie Kalziumreiche Nahrung und stäuben Sie alles mit Sepiaschulppulver und einem guten Vitaminpräparat (am besten Korvimin) ein.
Sie finden spezialisierte Tierärzte auf www.agark.de/tierarztliste
Ich hoffe, ich konnte helfen und wünsche gute Besserung. Für das Akzeptieren der Antwort danke ich im Voraus.
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Sie keine Rückfragen mehr haben, vergessen Sie bitte nicht auf "akzeptieren" zu klicken. Danke und gute Besserung!