So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16833
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Pflegepferd hat eine starke Sehnenüberdehnung

Kundenfrage

Seit 6 Wochen hat mein Pflegepferd eine starke Sehnenüberdehnung

Ich wollte euch nochmal fragen, welche Therapie Möglichkeiten es gibt?

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Welche Symptome sind zu erkennen? Wann/wo tritt Lahmheit auf? Wie kam es zu der Überdehnung?

Hat sich in den 6 Wochen etwas verändert?

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.

Liebe Frau Dr Morasch, es ist nach einem Ausritt aufgetreten, dass sie am Vorderlauf gelahmt hat und das es zu einer Schwellung kam im Knie und Fesselbereich.Die Schwellung hat sich nach ein paar Tagen nur noch im Fesselbereich befunden und die Lahmheit war auch weg.Sie stand aber noch auf der Weide und nach zwei Wochen hat sie wieder gelahmt.Sie wurde seit dem Ausritt ruhig gestellt und seit 4 Wochen steht sie am Stall mit kleinen Auslauf.Die Lahmheit war zwischendurch schon Weg, aber die Schwellung/ Wärme ist noch.Wir haben Wickel mit Heilerde/ Mineralerde und einer entzündungshemmende Salbe gemacht.Arnica/ Ruta Glob.und Grünlippmuschelpulver. Letzte Woche wurde ein Sono gemacht und Hyarulon in die Sehne gespritzt. Der Tierarzt meinte, dass sie erstmal nur in die Box soll, aber das Problem ist das sie da nicht ruhig bleibt, weil sie seit 12 Jahren Tag und Nacht nur auf großen Weiden steht.Kann man noch mehr machen zb Lasermagnettherapie oder Garmaschen anlegen die kühlen und gleicht.massieren, da es besser durchblutet wird und sich das Narbengewebe zurückbildet? Traumeel Tabl.? Sie bekommt weiterhin Beinwickel. Ich bin über jeden Rat sehr dankbar. Mir ist auch bewusst, dass ein Sehnenschaden sehr lange dauert und daher haben wir auch gesagt, dass sie erstmal das nächste Jahr nicht geritten wird und vor Mai auch nicht auf die Weide kommt, da der Boden bei den Witterungverhältnissen dort sehr schlecht ist. Lieben Dank ****

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

die Therapie ist absolt richtig.Leider benötigen sehnenschäden sehr lange bis zur heilung je nach Verletzung 6-12 Monate.ruhe ist anfangs sher wichtig,sie sollte ca 6-8 Wochen nur in der Box stehen dann je nach aktuelen Befund im Schritt auf harten Boden geführt werden anfangs 10 Minuten steigernd auf 6 Wochen dann bis zu 45 Minuten auf harten Boden,dann Unltraschallkontrolle je nach Befund weiter führen oder dann mit Reiten beginnen,bis dahin keine Koppel.Unterstützend Spezialbeschlag wie eiereisen.traumelltabletten nur anfangs sinnvoll.Ein Ergänzungsfutter wie Mobifor oder Cartoilago füttern.Stoßwellentherapie kann in Erwägung gezogen werden,dennoch benötigt Sehnengewebe einfach immer Zeit,nur dann kann es so stabil verhilen das es eine Belastung wieder aushält,beginnt man zu früh reist die sehnefasern erneut,daher in jeden fall konsequent sein und Zeit geben.Ich drücke die Daumen und wünsche alles Gute

Beste Grüße

corina Morasch