So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16635
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, mein siebenjähriger Fjordwallach stand den ganzen

Beantwortete Frage:

Hallo, mein siebenjähriger Fjordwallach stand den ganzen Sommer mit einer kleinen Herde auf der Weide, Futter (mageres Gras) wurde durch tägliches Weiterstecken dosiert, Strohballen zum Knabbern dazu gegeben, er hat dort viel Auslauf/Bewegung, wird sowieso auch geritten und gefahren, er hat den Sommer kerngesund überstanden. Am Sonntag mussten wir die Pferde in den Offenstall holen, weil die Weide nach etlichen Regengüssen unter Wasser stand bzw. zu matschig geworden war. Im Offenstall kann er sich zwar auch bewegen, aber es ist natürlich viel weniger Platz. Nun ist mir gestern aufgefallen, dass er vor allem hinten "dicke" Beine hat. Nicht sehr schlimm, aber für mich sichtbar. Nach dem Spazierengehen war es zunächst besser, heute morgen habe ich es wieder festgestellt. Er zeigt jedoch keine Schmerzen, keine Druckempfindlichkeit, läuft auch normal. Nach dem Reiten heute wurde es wieder besser. Im letzten Jahr war es nach dem Einstallen ähnlich, es wurde damals nach einigen Tagen besser.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Fortsetzung folgt Meine Reitlehrerin schlug dann vor, ihm Lymphomyosot zu geben. Ist das das richtige für ihn? Vielleicht sollte ich noch ergänzen, dass er am Montag geimpft wurde (wobei er bisher Impfungen immer bestens überstanden hat).
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

angelaufene Beine kommen recht häufig bei Pferden vor wenn sie verminderte Bewegung haben,gerade beim Umstallen von viel Bewegungsfreiheit auf weniger tritt dies dann vermehrt auf.Hierbei handelt es sich nicht um eine Erkrankung in der Regel,wenn er ich wieder n den Offenstal gewöhnt hat kann sich dies auch wieder geben.Ansosnten käme auch ein Futterwechsel in Frage,erhält er jetzt mehr Kraftfutter bzw Rauhfutter dazu,wenn ja kann dies ebenfalls eine Ursache für die angelaufenenen Beine sein,bei Kraftfutter sollte man dieses dann etwas reduzieren.Erhält er nur Rauhfutter,dieses dann entsprechend weiter geben,hier ist darauf zu achten ,daß es sich um einen 1.Schnitt Heu von guter Qualität handelt.Es gibt Stoffwechselerkrankungen ,Infekte etc welche ebenfalls zu angelaufenenen Beinen führen,wenn er jedoch sonst keinerlei Anzeichen einer Erkrankung zeigt würde ich nicht davon ausgehen,ein Blutbild kann dies aber noch genauer abklären.Ansonsten sollte er möglichst viel Bewegung erhalten,unterstützend kann man die Beine nach der Bewegung abspritzen und ein kühlendes durchblutungsförderndes Gel auftragen z.B.Kühlgel der Firma Leovet etc.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Alle klar, danke :-)
Viele Grüße
Gundula Zeitz
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
hm ... jetzt möchte ich gerne eine Bewertung abgeben, aber irgendwie kann ich das Feld nicht aktivieren :-(
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

,bitte gerne,vielen Dank für die Bewertung,ich denke jetzt müsste es mit der Bewertung klappen,alles Gute

beste Grüße

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Pferde sind bereit, Ihnen zu helfen.