So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16584
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Wir haben eine 2jährige Stute, bei der vor Kurzem

Kundenfrage

wir haben eine 2jährige Stute, bei der vor Kurzem Anaplasmose festgestellt wurde. Vor der Blutabnahme lahmte sie und bekam Schmerzmittel. Alles wieder gut. Beim Auswerten der Blutergebnisse stellten wir fest, daß sie Anaplasmose hat. Sie bekam 5 Tage Anabiotika. Am 2ten Tag der Behandlung lahmte sie schon wieder, Hufe vorne heiß und Puls. Runter von der Wiese, nur noch nasses Heu(sehr wenig) und Stroh ( wenn sie es annimmt auch Mariendistel) und 8 Tage Hippopalazon. Keine Verbesserung. Wieder Inflcam 250 ml täglich und kühlen, kühlen, kühlen. Mal besser, keine warmen Hufe, mal lahmt sie, mal nicht. Noch bekommt sie Inflacam, heute knacken, als wir sie aus der Box holen ihre Hinterbeine. Laut Blutuntersuchung hat sie Zink, Selen, und Eisenmangel. Außerdem sind die Leberwerte nicht so gut. Im Sommer steht sie in der Fohlenherde ganztägig auf der Weide und im Winter in Fohlenauslauf und Paddock. Futter: Heu, Jährlingspellets, Mineralfutter, ab und zu Mash im Winter. Im Sommer , Gras und Mineralfutter

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Monaten.

Hallo,

anhand ihrer Beschreibung hat ihre Stute einenen reheschub ,sie sollte kein gras mehr erhalten bzw nur mit Maulkorb auf die Weide.Zudem ein gutes Mineralfutter erhalten,welches wird verabreicht?Ich würde Reformin empfehlen und zusätzlich im Moment noch selen dazugeben z.B. von Vetoquinol.Keine Pellets,sondern wenn überhaupt eine handvoll Müsli .Wurden die Hufe geröngt um eine mögliche Hufbeinsenkung zu erkennen?Für die Leber ein Ergänzungsfutter wie Rascave von Nurtrilabs

Die Anaplasmose sollte natürlcih behandelt werden,welches Antibiotikum wurde verabreicht,ies sollte zudem auch über einen längeren Zeitraum von 14 Tagen erfolgen.

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallo, das Antibiotikum wurde nur 5 Tage in die Vene gespritzt. Leider habe ich mir den Namen nicht notiert. Die behandelnde Tierärtin meinte aber, das es für Anaplasmose nur ein einzigen Antibiotikum gibt, dass hilft? Unsere Stute ist schon seit 8 Tagen von der Weider runter. Bekommt auch nur nasses Heu, Stoh und Wasser. Sie steht jetzt nachts in der Box und tagsüber auf dem Paddock. Die Hufe sind immer noch warm und es ist noch immer Puls zu fühlen und sie lahmt immer noch trotz der Gabe von Hippopalazon und dan Inflacam. Darf sie denn jetzt überhaupt Zusatzfutter bekommen? Röntgenbilder wurden noch nicht gemacht. Wir denken über einen Klinikaufenthalt nach?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Monaten.

Hallo,

sie sollten solange sie pusation hat,nicht raus sondern dick eingestreut stehen.als Futter nur ein Mineralergänzungsfutter im Moment,geben.Die Hufe bitte auch kühlen.Eine Tierklinik zu Rate zu ziehen wäre sicher ratsam.Wie gesagt das Pferd im Moment nicht aufs Paddock stellen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
ok, danke
Werden wir umsetzen.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Monaten.

Hallo,

bitte gerne,über eine positive Bewertung würde ich mich freuen,vielen Dank dafür vorab.Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung

Beste Grüße und alles Gute

corina Morasch